Erster MO Kunstpreis geht an New Yorker Künstler Geoffrey Hendricks

News-Archiv: News vom 3.3.2014 - Dortmund (idr). Der New Yorker Künstler Geoffrey Hendricks ist der erste Träger des neuen MO Kunstpreises der Freunde des Museums Ostwall in Dortmund. Die Jury hatte Hendricks mit seiner Aquarell-Serie "A ladder for Al to climb into the night" (Hommage à Al Hansen) aus dem Jahr 1995 unter 14 Nominierten ausgewählt. Die Bilder nächtlicher Himmelsansichten, montiert zwischen die Sprossen einer Holzleiter, werden nun in die Sammlung des Museums Ostwall integriert. Der "MO Kunstpreis - Follow me Dada and Fluxus" soll dazu beitragen, die Fluxus-Sammlung des Museums zu erweitern und ihre Bedeutung zu stärken. Das mit dem Preis verbundene Geld wird für den Ankauf des ausgezeichneten Werks verwendet. In dieser Form ist die Ausschreibung damit nach Angaben der Feunde des Museums Ostwall einmalig. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und soll künftig jährlich vergeben werden. Zur Sammlung des Museums gehören bisher u.a. Arbeiten von Joseph Beuys, George Brecht, Robert Filliou, Allan Kaprow, George Maciunas, Ben Petterson, Daniel Spoerri oder Wolf Vostell – insgesamt ca. 1.500 Werke (inkl. Dauerleihgaben) des Fluxus und der Kunst der 1970er Jahre. Verliehen wird der erste MO Kunstpreis am Donnerstag, 6. März im Museum Ostwall im Dortmunder U. Ab dem 8. Mai wird "A ladder for Al to climb into the night" zusammen mit anderen Werken des Künstlers als 10. Ausstellung der Reihe "MO Schaufenster" im Museum Ostwall zu sehen sein.

Empfehlungen