Esa-Pekka Salonen

News-Archiv: News vom 21.10.2011 - Dortmund (idr). Als Mitglied eines Orchesters können sich die Besucher der multimedialen Installation re-rite des Dortmunder Exklusivkünstlers Esa-Pekka Salonen und des Philharmonia Orchestras fühlen. Am 28. Oktober startet das Projekt im Dortmunder U. In einer Endlosschleife läuft Strawinskys "Le sacre du printemps", während die Orchesterinstrumente zum Greifen nah auf großflächige Leinwände projiziert werden. Nach Stimmgruppen getrennt sehen und hören die Gäste Streicher, Holz- und Blechbläser. Sie können in der Horngruppe sitzen, sich am Schlagwerk ausprobieren, zum Taktstock greifen und am zentralen Schaltpult einzelne Klänge herauf- und herabregeln. Die Ausstellung dauert bis zum 20. November.

Empfehlungen