Japan Media Arts Festival

News-Archiv: News vom 5.8.2011 - Dortmund (idr). Das Dortmunder U wird im Herbst zum Zentrum für aktuelle japanische Kunst und Populärkultur. Beim Japan Media Arts Festival vom 10. September bis 2. Oktober präsentieren japanische Künstler interaktive Installationen, Spiele, Fotografien, Comics, Musik und Filme.

Für die eigens kuratierte Ausstellung des JMAF in Dortmund wurden preisgekrönte Arbeiten der letzten Festivals ausgewählt und über 40 Künstler eingeladen, viele davon sind erstmals in Deutschland zu sehen. Mit dabei ist u.a. Regisseur Hayao Miyazaki ("Chihiros Reise ins Zauberland", "Das wandelnde Schloss").

Nach Peking, Shanghai, Singapur, Wien und Istanbul ist Dortmund in diesem Jahr Gastgeber des sechsten Japan Media Arts Festival außerhalb Japans. Organisatoren sind die japanischen Agency for Cultural Affairs und der Hartware MedienKunstVerein (HMKV). Das Festival, das von einem breitgefächerten Rahmenprogramm aus Filmen und Workshops begleitet wird, ist nach der Ausstellung "Proto Anime Cut" die zweite große Veranstaltung im Dortmunder U, die sich mit der Gegenwarts- und Populärkultur Japans auseinandersetzt.

Empfehlungen