Mord in der DASA

News-Archiv: News vom 19.9.2011 - Dortmund (idr). Der Museumsdirektor ist tot - glücklicherweise nur in der Fiktion. Das imaginäre Verbrechen ist Ausgangspunkt für die interaktive Ausstellung zur Kriminaltechnik "Mord im Museum", die vom 30. Oktober bis 5. August in der Dortmunder DASA zu sehen ist. Die Besucher gehen auf Spurensuche und analysieren in verschiedenen Labors Hülsen, Blutspuren, Textilfasern und Fingerabdrücke. So lernen sie spielerisch verschiedene naturwissenschaftliche Methoden aus Chemie, Biologie und Physik kennen. "Mord im Museum" ist eine Ausstellung des Königlich Belgischen Instituts für Naturwissenschaften.

Empfehlungen