neue Wege der Medienselbstkontrolle im Internet

News-Archiv: News vom 12.2.2010 - Dortmund (idr). Das Internet stellt auch die Medienselbstkontrolle vor neue Herausforderungen. Wie diese im Netz funktionieren kann - etwa mittels Blogs oder durch Online-Ombudsmänner - erforscht das Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus an der Technischen Universität Dortmund. Die Europäische Union fördert das Projekt mit rund 1,5 Millionen Euro. Neben den Dortmunder Wissenschaftlern sind elf Partner vorwiegend aus europäischen Ländern beteiligt. Das Projekt startet am 18. Februar mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung zum Thema "Wildwest im WWW? Der digitale Umbruch als medienethischer Problemfall". Infos: www.mediaact.eu

Empfehlungen