Ruhrgebiet als Mekka für Pferdefreunde

News-Archiv: News vom 8.2.2013 - Dortmund/Essen (idr). Im März verwandelt sich das Ruhrgebiet in ein Mekka für Pferdefreunde. Vom 8. bis 10. März wird in den Westfalenhallen Dortmund um den Signal Iduna Cup geritten. International führende Reiter gehen in Springen und Dressur an den Start. Erstmals wird in Dortmund das Finale der Springsportserie Kärcher Masters League ausgetragen.

Eine Woche später geht's in Essen mit der "Equitana" weiter. Die weltgrößte Pferdesportmesse bringt vom 16. bis 24. März die Ausbilder, Weltklassereiter und Showreiter in die Messe. Die 860 Aussteller erwarten wieder mehr als 200.000 Reiter und Pferdeliebhaber. Für die Besucher gibt es ein vielfältiges Programm mit hochkarätigen Lehrstunden, Vorführungen und Wettbewerben. Im Fokus stehen dabei in diesem Jahr zwei Premieren: Klaus Balkenhol trainiert live mit einigen der weltbesten Dressurreitern, und Horsemanship Pat Parelli trifft auf den FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess.

Außerdem zu sehen sind Spring- und Dressursportler wie Meredith Michaels-Beerbaum, Ingrid Klimke, Helen Langehanenberg, Kristina Sprehe und Jürgen Koschel sowie nahezu alle deutschen Bundestrainer. Bei der Zuchtschau der "Equitana" am 17. März präsentieren Gestüte und Hengsthalter aus ganz Deutschland ihre Pferde. Highlight ist die "Hop Top Show", bei der internationale Showreiter ihre Produktionen präsentieren.

Empfehlungen