Ruhrgebiets-Roman „Junges Licht“

News-Archiv: News vom 19.11.2014 - Dortmund (wh). Der Dortmunder Filmemacher Adolf Winkelmann („Contergan“) verfilmt Ralf Rothmanns Roman „Junges Licht“. Die Geschichte handelt von Unschuld, Sex und Gewalt im Milieu einer Bergbausiedlung im Ruhrgebiet der 1960er Jahre. Mit lakonischem Humor schildert Rothmanns preisgekrönter Roman das Heranwachsen eines zwölfjährigen Arbeitersohns im Ruhrgebiet. Konfrontiert mit Krankheit und Tod, Schuld und Buße, erotischen Verlockungen und einem Gefühl von Freiheit durchlebt er einen Sommer, in dem sich alles ändert.

Winkelmann hat das Drehbuch gemeinsam mit den Herner Schauspielern Till und Nils Beckmann geschrieben und führt Regie. In den Hauptrollen spielen neben Lina Beckmann auch Charly Hübner, Peter Lohmeyer und Nina Petri. Die Dreharbeiten für „Junges Licht“ sind für Sommer 2015 geplant. Der Film wird vom WDR koproduziert.

Empfehlungen