"Unterwelt" im Industriemuseum Zeche Zollern

News-Archiv: News vom 5.4.2013 - Dortmund (idr). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe plant für 2014 ein großes Ausstellungsprojekt zum Thema "Unterwelt" im Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund und an weiteren sieben Standorten. Das Projekt soll aus Anlass der absehbaren Aufgabe des Steinkohlebergbaus das Thema aus den unterschiedlichsten Richtungen beleuchten. Vom 29. März bis zum 2. November 2014 führt die Schau "Über Unterwelten - Zeichen und Zauber des anderen Raums" die Besucher ein in den Mythos Untertage.

Dabei geht es nicht nur um die Geschichte des Bergbaus, sondern auch um andere "unterirdische Themen" - z.B. antike Vorstellungen der Hölle, Bunker-Erinnerungen aus dem Zweiten Weltkrieg oder Zukunftsprojekte zur Energiegewinnung aus der Tiefe. Zu den wertvollsten Exponaten zählen Michelangelos "Jüngstes Gericht" auf einem seltenen Kupferstich aus dem 16. Jahrhundert sowie August Rodins erste Skizze für sein berühmtes "Höllentor".

Die Schirmherrschaft für die Ausstellung hat NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft übernommen.

Empfehlungen