Das nächste "Schwarze Schaf"

News-Archiv: News vom 17.11.2015 - Duisburg (idr). Zwölf Nachwuchskabarettisten können sich Hoffnung auf den Titel "Das Schwarze Schaf 2016" machen. Die Nominierten des niederrheinischen Kabarettpreises wurden heute in Duisburg bekanntgegeben: 2gewinnt (Wien), Blömer/Tillack (Köln), Michael Feindler (Berlin), Katharina Hoffmann (Berlin), De Frau Kühne (Xanten), Sebastian Nitsch (Berlin), Oliver Sanrey (München), Fabian David Schwarz (Remseck a.N.), Marvin Spencer (Hamburg), Kai Spitzl (Köln), Christoph Tiemann (Münster) und Heino Tiskens (Nettetal).

Ab dem 8. März treten jeweils sechs Talente an acht Abenden in den Vorrunden in Wesel, Krefeld, Emmerich und Moers gegeneinander an und präsentieren 15-minütige Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen. Um es ins Finale am 7. Mai ins Theater am Marientor in Duisburg zu schaffen, müssen die Nominierten die Gunst des Vorrundenpublikums für sich gewinnen. In der Endausscheidung wählt eine Jury um Schauspielerin und Stand-Up Comedian Mirja Boes das "Schwarze Schaf".

Der Wettbewerb erinnert an den Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch. Er ist ein Projekt von RuhrFutur und wird gefördert von der Stiftung Mercator. Infos: www.dasschwarzeschaf.com

Empfehlungen