Hochofen 2 in Duisburg-Schwelgern

News-Archiv: News vom 21.10.2014 - Duisburg (idr). Der Hochofen 2 in Duisburg-Schwelgern läuft wieder. Gut drei Monate war die Produktion ausgesetzt, um erforderliche Modernisierungsarbeiten durchzuführen. Vor einigen Tagen wurde der größte Hochofen Europas wieder angeblasen, d.h. mit Holz und Koks gefüllt und durch heiße Luft entfacht. Anschließend fuhr ThyssenKrupp Steel Europe die Roheisen-Erzeugung schrittweise hoch.

Rund 200 Millionen Euro kostete die Modernisierung des 21 Jahre alten Hochofens. Bis zur Produktionsunterbrechung im Juni wurden dort 78 Millionen Tonnen Roheisen erschmolzen. Parallel zum Hochofen wurde auch die Stranggießanlage 1 in Duisburg-Beeckerwerth für rund 90 Millionen Euro saniert.

Empfehlungen