Niederrhein-Therme in Duisburg

News-Archiv: News vom 24.1.2011 - Duisburg (idr). Die Niederrhein-Therme in Duisburg wird ab Herbst mit Biomasse geheizt. Versorgt wird das Freizeitbad mit Energie aus einem etwa 1,5 Kilometer entfernten Klärwerk in Dinslaken, wo Faulgas in den Blockheizkraftwerken der Emschergenossenschaft zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt wird. Die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft startet im März mit dem Bau der Rohrleitung und vertreibt die Fernwärme. Der Duisburger Revierpark Mattlerbusch ist eine der acht großen Freizeiteinrichtungen in der Metropole Ruhr, an denen der Regionalverband Ruhr (RVR) beteiligt ist. Der Jahreswärmebedarf liegt bei etwa 8,1 Millionen Kilowattstunden. Mit der Umstellung der Wärmeversorgung sollen jährlich rund 2.000 Tonnen CO2 eingespart werden.

Empfehlungen