Ruhrolympiade 2012

News-Archiv: News vom 6.7.2011 - Essen/Duisburg (idr). Duisburg steht bereit, die Ruhrolympiade 2012 am Fronleichnamswochenende auszurichten, nachdem der Arbeitskreis der Sportjugenden und der Kultur- und Sportausschuss des Regionalverbandes Ruhr (RVR) grünes Licht für das neue Veranstaltungskonzept gegeben haben.

Die Ruhrolympiade wird künftig alle zwei Jahre stattfinden und maximal drei bis vier Tage dauern. Zu den Kernelementen des überarbeiteten Formates gehören außerdem die Konzentration auf olympische Programmsportarten und ein neues attraktives Rahmenprogramm mit einem Treffpunkt für die Sportkulturen der Metropole Ruhr. Die Ruhrolympiade bleibt die Leistungsschau für die Städte und Kreise der Metropole Ruhr. Es gibt keine landesweite Öffnung.

An der 48. Ausrichtung 2012 in Duisburg wollen sich die Träger - RVR, Verein pro Ruhrgebiet und Sportjugend im LandesSportBund NRW - im bisherigen Umfang beteiligen. Um die Veranstaltung auch weiterhin finanziell zu sichern, müssen zukünftig verstärkt Drittmittel eingeworben werden.

Empfehlungen