Städte im Ruhrgebiet: Duisburg

Im Westen des Ruhrgebiets liegt Duisburg mit 503.664 Einwohnern (Stand 31.12.2004) an der Mündung von der Ruhr in den Rhein. Die früheste schriftliche Erwähnung ist auf das Jahr 883 datiert, als die Normannen Duisburg erobern und hier überwintern. Doch Ausgrabungen belegen eine feste Besiedelung des hochwassergeschützten Burgplatzes schon im ersten Jahrhundert n. Chr.


[ruhr-guide] Duisburgs Lage am Hellweg und an einer Rheinfurt sorgten für ein frühes Aufblühen des Handels. Seit dem 5. JahrhundertLifesaver Brunnen in der Duisburger Innenstadt war der "Alte Markt" der zentrale Handelsplatz der Stadt. Diese Bedeutung verlor Duisburg jedoch gegen Ende des 14. Jahrhunderts und erst das Wirken des Mathematikers und Kartograph Gerhard Mercator (1512-1594) und die Universitätsgründung im Jahr 1655 brachten der Stadt den Namen "Gelehrtes Duisburg". Zur "Montanstadt" wurde Duisburg im 18. Jahrhundert durch das Aufblühen von Tabak- und Textilmanufakturen, das die Industrialisierung einleitete. Und so wurde im Jahr 1716 im heutigen Stadtteil Ruhrort das erste Hafenbecken gebaut, der Grundstein für den größten Binnenhafen Europas, den "duisport".

Durch 299 Bombenangriffe wurde die alte Stadt im Zweiten Weltkrieg beinahe vollkommen zerstört. Denoch locken heute zahlreiche attraktive Locations, angefangen vom imposanten Landschaftspark Duisburg-Nord bis hin zum Innenhafen mit seinen Gastronomie- betrieben und der Die Synagoge im Garten der Erinnerung ist architektonisch einmaligarchitektonisch einmaligen Neuen Synagoge im Garten der Erinnerungen in die andere Geschichte der Stadt. Verschiedene Museen unterschied- licher Schwerpunkte bieten ein umfassendes Kulturprogramm: vom Wilhelm- Lehmbruck Museum bis hin zum Museum Küppersmühle. Darüber hinaus wird das kulturelle Leben in besonderer Weise durch die bekannten Festivals geprägt, wie die Duisburger Akzente, die als spartenübergreifendes Kulturfestival seit über 25 Jahren stattfinden, die Duisburger Filmwoche, das Musikfestival "Traumzeit" und die Duisburger Tanztage. Als Austragungsort der World Games 2005 machte Duisburg in diesem Jahr auch auf sportlichem Gebiet von sich Reden.

Die landschaftlich reizvolle Sechs Seenplatte liegt nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt,Auch die Natur kommt in Duisburg nicht zu kurz: Nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt liegt mit der Sechs Seenplatte eine der schönsten Seenlandschaften des Ruhrgebiets. Ausgedehnte Wälder und viele Wassersportmöglichkeiten locken Besucher weit über Duisburg hinaus an.

Duisburg ist außerdem Universitätsstadt. An der Universität Duisburg-Essen sind mehr als 30.000 Studierende eingeschrieben, wodurch sie wichtiger Impulsgeber für das Wirtschafts-, Geistes- und Kulturleben der Region ist und Duisburg zu einem internationalen Begegnungsort der Wissenschaften macht.

(sl)

Empfehlungen