Von Indie-Rock über Jazz

News-Archiv: News vom 30.4.2010 - Duisburg (idr). Von Indie-Rock über Jazz bis zu Philharmonie-Arrangements reicht die Bandbreite des diesjährigen Traumzeit-Festivals vom 2. bis zum 4. Juli im Landschaftspark Duisburg-Nord. Zu den prominentesten Künstlern des diesjährigen Programms zählt der Mülheimer Helge Schneider, der zusammen mit dem Franko-Kanadier Chilly Gonzales ein Piano-Improvisations-Projekt auf die Bühne am ehemaligen Hochofen bringt. Insgesamt werden rund 50 Bands, Projekte und DJs an den drei Festivaltagen zu hören sein. Am Samstag, 3. Juli, macht wie im Vorjahr das VJ-, DJ- und Künstler-Kollektiv Beatplantation die Nacht zum Tage.

Außerdem gehören wieder Auftragskompositionen zum Programm des Musikfestivals: Das Duo Peter Bolte (Saxofon/Flöte) und Jim Campbell (elektronische Livebearbeitung und Bandmanipulation) verbindet kompositorisch Improvisiertes und improvisatorisch Komponiertes miteinander. Kombiniert wird dies mit Arrangement für Streicher der Duisburger Philharmoniker. Die zweite Auftragskomposition ging an das Duo Furiosef. Unter dem Titel "Holzwege ins Glück" inszenieren Trompeter Markus Türk und Pianist Manfred Heinen eine musikalische Wandertour für Jazzquintett, Streichquartett und Blaskapelle.

Empfehlungen