Bauhaus-Jubiläum startet in Essen

News vom 14.9.2018 - Essen (idr). Mit einem Symposion auf dem Welterbe Zollverein in Essen startete heute das Programm zum Bauhaus-Jubiläum in NRW. Fast zwei Jahre lang werden im Rahmen der Reihe "100 jahre bauhaus im westen" Ausstellungen und Veranstaltungen an das 2019 anstehende Jubiläum und gleichzeitig an den 100. Jahrestag der Gründung der Weimarer Republik erinnern.

Auf dem Programm stehen rund 40 Veranstaltungen, darunter eine Ausstellung im LVR-Industriemuseum Oberhausen. In der Metropole Ruhr beteiligen sich außerdem Akteure wie das Ruhr Museum Essen, die Alte Synagoge Essen, das Lehmbruck Museum Duisburg und das Josef Albers Museum Quadrat in Bottrop. Bereits eröffnet ist z.B. die Präsentation "neues bauen in deutschland und erez israel" in der Alten Synagoge Essen. Zu sehen sind Bauten von Erich Rings und Josef Mendelsohn in Palästina. Dorthin mussten die beiden Architekten vor den Nazis fliehen. Die Ausstellung läuft noch bis zum 28. Oktober 2018.

Für Nordrhein-Westfalen hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft gemeinsam mit den Landschaftsverbänden Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) die Projektkoordination für "100 jahre bauhaus im westen" übernommen.

Empfehlungen