"Bildungsoffensive Ruhrgebiet"

News-Archiv: News vom 23.2.2010 - Essen (idr). Die Metropole Ruhr soll Modellregion für Bildung und Frühförderung werden. Das fordern die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), das Institut Arbeit und Qualifikation und das Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung. Am 1. März veranstalten sie zu dem Thema ein Symposium im Haus des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Wissenschaftler und Gewerkschafter diskutieren mit Politikern und Vertretern des Städtetages über die "Bildungsoffensive Ruhrgebiet". Die Veranstalter setzen sich für die frühe Förderung in Kindertagesstätten und Grundschulen vor allem in sozialen Brennpunkten ein. Sie sehen darin eine Strategie, um Armut und Fachkräftemangel zu verhindern. Infos zum Tagungsprogramm: www.gew-nrw.de/fileadmin/download/Veranstaltungen_Termine/Symposion_Bildungsoffensive_Ruhr_01.03.2010.pdf

Empfehlungen