Brandgefährlich im Ruhrgebiet

News-Archiv: News vom 23.7.2013 - Essen/Metropole Ruhr (idr). Brandgefährlich ist das anhaltende trockene Sommerwetter für die Wälder der Metropole Ruhr. Derzeit herrscht in weiten Teilen der Region Warnstufe 4 - hohe Brandgefahr. Darauf weisen die Förster des RVR-Betriebs Ruhr Grün hin.

Immer wieder seien Menschen anzutreffen, die sich im Wald leichtfertig verhielten und z.B. abgebrannte Zigaretten wegwerfen. Bei den derzeitigen Witterungsverhältnissen könne dies schnell zu einem Brand führen. Ohnehin ist das Rauchen im Wald vom 1. März bis zum 31. Oktober verboten. Offenes Feuer sowie Grillen sind außerhalb ausgewiesener Feuerstellen grundsätzlich verboten.

Auch das verbreitete Parken auf Zufahrts- und Rettungswegen bereitet den Förstern Kopfzerbrechen. Im Falle eines Brandes erschwert dies das Durchkommen der Einsatzfahrzeuge. Es gebe ausreichend ausgewiesene Parkplätze, die genutzt werden können.

Empfehlungen