Cycle Highway Academy

News-Archiv: News vom 22.2.2018 - Essen/Metropole Ruhr (idr). Die dritte Cycle Highway Academy findet am 28. Februar und am 1. März 2018 in Essen beim Regionalverband Ruhr (RVR) statt. Schwerpunkt des zweitägigen internationalen Kongresses ist die Vermarktung von Radschnellwegen. Radwegeexperten aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien nehmen teil und tauschen ihre Erfahrungen aus. Das Fahrrad zu einem vollwertigen Verkehrsträger im Alltag zu entwickeln, ist nicht nur für die künftige Mobilität in der Metropole Ruhr wichtig. Auch in anderen Ländern nimmt dieses Thema immer mehr Fahrt auf. So arbeiten Radregionen in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Großbritannien gemeinsam im Rahmen des EU geförderten INTERRREG-Projektes CHIPS (Cycle Highways Innovation for Smarter People Transport and Spatial Planning) an maßgeschneiderten Lösungen für ihren jeweiligen Raum. Der RVR beteiligt sich mit seinen Erfahrungen bei den Planungen rund um den Radschnellweg Ruhr (RS1). Die Cycle Highway Academy, die erstmals in 2017 in Arnheim und London stattgefunden hat, sorgt für einen regelmäßigen internationalen Austausch. Schauplatz des dritten Kongresses ist Essen, eine Stadt am Vorzeigeprojekt RS1. Die Veranstaltung ist öffentlich, so dass neben den Experten auch Interessierte teilnehmen können. Key Note Sprecher ist Michael Adler von der Agentur Tippingpoints. Alle Vorträge und Beiträge werden in englischer Sprache gehalten. Anmeldungen unter www.rvr.ruhr

Empfehlungen