Emscherkunst

News-Archiv: News vom 20.4.2011 - Essen/Metropole Ruhr (idr). Am 1. Mai startet die Emscherkunst in die neue Saison. Rund um das Emscherkunst.2010-Werk "Monument for a Forgotten Future" findet ein Kunstpicknick in Gelsenkirchen statt. Erstmals nach der Winterpause wird die Skulptur von Olaf Nicolai und Gordon Douglas dann wieder "singen". Es erklingt eine Symphonie der schottischen Band Mogwai. Außerdem organisieren Emschergenossenschaft und die Stadt Gelsenkirchen eine Kunstrallye per Fahrrad, die am Schloss Berge startet. Für Besucher, die lieber an einer begleiteten Tour teilnehmen möchten, gibt es am selben Tag die erste öffentliche Sonntagsführung Emscherkunst - ebenfalls im Form einer Fahrradtour. Los geht's am Kaisergarten Oberhausen. Beide Fahrradtouren enden am "Monument".

Die Emscherkunst startete im vergangenen Jahr als gemeinsames Kulturhauptstadt-Projekt von RUHR.2010, Emschergenossenschaft und Regionalverband Ruhr (RVR). 100 Tage lang präsentierten 40 internationale Künstler auf der Emscherinsel ihre Installationen und Interventionen. Elf Kunstwerke blieben erhalten. Für 2013 ist eine Folgeausstellung Emscherkunst zum Thema "Klima und Kunst" geplant.

Empfehlungen