Krankheitstage in der Metropole Ruhr

News-Archiv: News vom 13.8.2012 - Essen (idr). Beschäftigte im Ruhrgebiet sind besonders lange krank geschrieben. In den Städten der Metropole Ruhr verzeichnet die BKK Nordwest die höchsten Krankenstände in NRW. Spitzenreiter mit 22,4 Arbeitsunfähigkeitstagen ist Herne, gefolgt von Gelsenkirchen (20,6 Tage). Der NRW-Schnitt liegt bei 16,6 Krankheits-Tagen. Muskel und Skeletterkrankungen, vor allem Rückenleiden, verursachen mit 27 Prozent die meisten Arbeitsunfähigkeitstage. Erstmals stehen mit 14,7 Prozent die psychischen Erkrankungen an zweiter Stelle. Einen wesentlichen Grund für den Anstieg sieht die Krankenkasse in den psychischen Belastungen vieler Arbeitnehmer am Arbeitsplatz. Besonders betroffen davon sind Telefonisten und Mitarbeiter in den Pflegeberufen. Infos: www.bkk-nordwest.de

Empfehlungen