Kultureller und literarischer Strukturwandel

News-Archiv: News vom 8.12.2010 - Essen (idr). Mit dem "Literaturwunder Ruhr" beschäftigt sich ein neues Buch, das im Essener Klartext-Verlag erschienen ist. Es zeichnet nach, wie sich parallel zum industriellen auch der kulturelle und literarische Strukturwandel vollzog, der sich im Entstehen einer neuen Ruhrgebietsliteratur besonders deutlich zeigte.

Die Beiträge des Bandes befassen sich mit der Wahrnehmung des Ruhrgebiets in der Literatur und mit dem Forschungsstand zur Gegenwartsliteratur. Einen Schwerpunkt bildet die Literatur von Migranten.

Das Buch geht auf die Initiative der Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets und des Fritz-Hüser-Instituts für Literatur und Kultur der Arbeitswelt zurück.

Empfehlungen