Ruhr Museum

News-Archiv: News vom 18.1.2010 - Essen (idr). "Das Große Spiel" heißt die erste Sonderausstellung des neuen Ruhr Museums auf dem Welterbe Zollverein in Essen. Im Mittelpunkt der Schau, die vom 12. Februar bis zum 13. Juni läuft, stehen Archäologie und Politik des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Der Titel der Ausstellung spielt auf den Wettkampf zwischen Deutschland, Frankreich, England, Italien und Russland um die prestigeträchtigsten Ausgrabungsplätze an. Anhand von rund 800 Exponanten werden die Unternehmungen der Kolonialmächte in Nordafrika, den Nahen Osten und Zentralasien beleuchtet. Dabei geht es auch um die Frage, was Archäologen wie Lawrence von Arabien oder den Essener Carl Humann dazu bewog, sich teils lebensbedrohlichen Strapazen auszusetzen, um antike Kulturen zu erforschen. Die Ausstellungsstücke stammen aus 60 internationalen Museen, u.a. aus dem Louvre und dem Pergamonmuseum. Infos: www.ruhrmuseum.de

Empfehlungen