RWE schreibt Verlust

News-Archiv: News vom 4.3.2014 - Essen (idr). Erstmals seit mehr als 60 Jahren schreibt die RWE AG einen Nettoverlust - und zwar in Höhe von 2,8 Milliarden Euro. Das teilte der Essener Energieversorger heute mit. Grund dafür sind Wertberichtigungen von rund 4,8 Milliarden Euro, die RWE im Gesamtjahr vorrangig auf seine Kraftwerke vornehmen musste. Das um Abschreibungen bereinigte nachhaltige Nettoergebnis schrumpfte um sechs Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Im Bereich der Konventionellen Stromerzeugung sank das betriebliche Ergebnis um 58 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. 2014 rechnet RWE mit einem weiteren deutlichen Ergebnisrückgang.

Empfehlungen