Schließung der Schachtanlagen 1/2

News-Archiv: News vom 20.12.2011 - Essen (idr). Am Freitag, 23. Dezember, erinnert die Stiftung Zollverein an die Schließung der Schachtanlagen 1/2, 3/7/10 und XII im Essener Norden vor genau 25 Jahren. Eine Gedenkfeier mit geladenen Gästen soll diese letzte Schicht der Bergleute in Erinnerung rufen.

Schon Ende der 1970er Jahre beschloss die Ruhrkohle AG, zunächst die Fördermenge zu reduzieren und die Belegschaft stufenweise zu senken. Anfang 1984 kam dann der Beschluss, die Zollverein-Schachtanlagen zum Jahresende 1986 stillzulegen. Statt großer Feier kamen die 1.300 Bergleute am 29. Dezember 1986 zu einer Abschiedszeremonie mit ökumenischer Andacht in der Halle 5 zusammen. Heute gehört die Zeche Zollverein zum Weltkulturerbe der UNESCO und gilt als eines der wichtigsten Denkmäler in der Metropole Ruhr.

Empfehlungen