Stellenabbau ThyssenKrupp

News-Archiv: News vom 15.5.2013 - Essen (idr). Der Konzern ThyssenKrupp will 3.000 Stellen in der Verwaltung abbauen. Man gehe davon aus, dass der Abbau ohne betriebsbedingte Kündigungen umgesetzt werden könne, teilte der Konzern mit. Der Betriebsrat sei eingebunden. Derzeit arbeiten in der Verwaltung rund 15.000 Menschen. Insgesamt will ThyssenKrupp durch die Konzerninitiative ACT ("Achieve Change @ ThyssenKrupp") 250 Millionen Euro einsparen. Im Rahmen der Initiative sollen Führungs- und Geschäftsorganisation sowie die zugehörigen Prozesse optimiert werden.

Empfehlungen