Verdoppelte Besucherzahlen

News vom 24.10.2017 - Essen (idr). Der freie Eintritt in die ständige Sammlung hat dem Essener Museum Folkwang eine Verdopplung der Besucherzahlen und eine "Verjüngung" des Publikums beschert. Das belegt eine repräsentative Befragung, die der Studiengang Medienwirtschaft der Rheinischen Fachhochschule Köln im Frühsommer durchgeführt hat. 31 Prozent der Besucher (ohne Kinder und Jugendliche) waren zwischen 16 und 49 Jahren alt. Die Untersuchung zeigt außerdem, dass 46 Prozent der 16- bis 34-Jährigen ausschließlich wegen des freien Eintritts ins Museum kamen. Bezogen auf alle Gäste der ständigen Sammlung war der freie Eintritt für 49 Prozent entscheidender Faktor für den Museumsbesuch. Durchschnittlich 2,4 Mal pro Jahr kommt der Besucher ins Museum Folkwang – verkürzt dabei aber deutlich seine Verweildauer.

Die ständige Sammlung des Museum Folkwang verzeichnet im unterjährigen Vergleich (19. Juni 2016 – 18.Juni 2017) mit 81.451 Besuchen auch zwei Jahre nach Einführung des freien Eintritts doppelt so viele Besuche wie vor der Einführung (Vergleichszeitraum 2014/2015: 43.315). Jeder fünfte Besucher kommt aus Essen. Weitere 31 Prozent kommen aus einem Umkreis von 50 Kilometern, 48 Prozent sind überregionale Besucher.

Die Krupp-Stiftung ermöglicht mit einer Förderung von einer Million Euro seit Mai 2015 für die Dauer von fünf Jahren den freien Eintritt in die ständige Sammlung des Museums.

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }