Holzbrücke über den Schwarzbach ersetzt

News-Archiv: News vom 5.7.2013 - Gelsenkirchen (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat mit Unterstützung der Stadt Gelsenkirchen und der Emschergenossenschaft die marode Holzbrücke über den Schwarzbach durch ein Modell aus Stahl ersetzen können. Jetzt können Fußgänger die Brücke uneingeschränkt nutzen, da auch die Arbeiten an den Wegeanschlüssen zur Halde Zollverein 4/11 abgeschlossen sind. Dazu wurden eine Rampe und eine Treppe gebaut, die zum unteren Haldenrundweg führen. Montiert wurde die 43 Meter lange Brücke in Gelsenkirchen bereits im Winter.

Die Emschergenossenschaft hatte dem RVR sogenannte "Räumerbrücken“ aus einem Klärwerk zur Verfügung gestellt. Die Brückenteile wurden in einem Stahlbaubetrieb zum Fußweg umgebaut und saniert. Das neue Tragwerk wurde auf die alten Fundamente gesetzt, die neben dem Vorfluter Schwarzbach stehen. Die Kosten für das Projekt beliefen sich auf insgesamt 260.000 Euro, die der RVR gemeinsam mit der Stadt Gelsenkirchen getragen hat.

Empfehlungen