neues Videokunstzentrum in Gelsenkirchen

News-Archiv: News vom 9.8.2012 - Gelsenkirchen (idr). In den historischen Turm des Nordsternparks zieht Kunst ein. Am 6. Oktober eröffnet das neue Nordstern Videokunstzentrum, das zukünftig Wechselausstellungen mit Werken aus der Sammlung Goetz und dem Neuen Berliner Kunstverein zeigen wird. Zudem beherbergt die neunte Etage ein Archiv zur Geschichte der Videokunst. Eröffnet wird das Zentrum mit der Schau "Schichtwechsel". Die Werke u. a. von Francis Alÿs, Matthew Barney, Harun Farocki, William Kentridge, Tony Oursler, Hito Steyerl, Rosemarie Trockel, Silke Wagner und Artur Żmijewski kreisen alle um das Thema "Arbeit". Zeitgleich mit dem Videokunstzentrum eröffnet die neue Besucherterrasse in 82 Metern Höhe. Für den Betrieb des Nordsternturms hat das Immobilienunternehmen Vivawest GmbH eine eigene Gesellschaft gegründet. Weitere Informationen in Kürze unter www.nordsternturm.de

Empfehlungen