Startschuss für gemeinnützige Stiftung Schalke hilft!

Mit einem Benefizfußballspiel gegen die Glasgow Rangers gab die gemeinnützige Stiftung Schalke hilft! am 19. Juli den Startschuss für ihr soziales Engagement in der Region. Sämtliche Erlöse des Spieltages werden dazu eingesetzt Projekte und Einrichtungen zu fördern, die sozial benachteiligte Kinder und Familien unterstützen. Zum nächsten Benefizevent am 2. August kommt der Große Russische Staatszirkus.


Gelsenkirchen im Juli 2008. Mit einem 1:0 für die Schalker Mannschaft endete gestern das Benefizfußballspiel gegen die Glasgow Rangers. Im Gegensatz zu sonstigen Spielen ging es Mannschaft und Verein dieses Mal nicht nur um den Sieg: Im Vordergrund stand der Einsatz der gesamten Schalker Familie für die benachteiligten Menschen in der Region. Fast 30.000 Zuschauer verfolgten das Spiel live in der VELTINS-Arena und leisteten so ihren persönlichen Beitrag für den guten Zweck, denn sämtliche Erlöse aus Kartenverkäufen und Catering kommen der neu gegründeten Stiftung Schalke hilft! zugute. "Diese Gelder werden wir dazu einsetzen, gezielt und nachhaltig Projekte und Einrichtungen zu fördern, die sozial benachteiligte Kinder, Jugendliche und Familien in der Region unterstützen", erläuterte der Vorstandsvorsitzende Josef Schnusenberg den Zweck der Stiftung.
Getreu der S04-Philosophie, ein bodenständiger, traditionsbewusster und vor allem ein volksnaher Verein zu sein, übernimmt Schalke so Verantwortung für die Menschen in der Region.

Impulse und nachhaltige Hilfe für Kinder und Jugendliche in der Region

Laut NRW-Sozialbericht gelten rund 15 Prozent der Bevölkerung des Bundeslandes als einkommensarm. Ein Grund dafür liegt häufig in mangelnder Bildung. "Um hier langfristige Perspektiven für die Region zu eröffnen, soll ein Hauptaugenmerk der Stiftung auf der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen liegen; darauf, sie zu motivieren und zu inspirieren", so S04-Vorstandsvorsitzender Josef Schnusenberg. Er sieht das Engagement der Schalker als Dankeschön des Vereins an seine Heimat.

Schalke hilft! versteht sich dabei als Impulsgeber für die gesamte regionale Wirtschaft und die Entscheider, die die Stiftung finanziell und persönlich unterstützen sollen. Im Stiftungsbeirat werden künftig bedeutende Vertreter aus regionaler Wirtschaft, Politik und Gesellschaft höchstpersönlich die strategische Arbeit leisten.

Kaum ist das Spiel vorüber, laufen die Vorbereitungen für den nächsten Benefizevent auf Hochtouren. Bereits am 2. August 2008 trifft sich das Who ist Who aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft sowie die Schalker Mannschaft und zahlreiche Spielerlegenden zu einer Benefizgala in der VELTINS-Arena.
Wieder einmal zeigt der Verein, dass auf Schalke fast nichts unmöglich ist und holt den Großen Russischen Staatszirkus zu einer Vorstellung ins Stadion. Unmittelbar nach der Show findet ein Galadinner direkt im Innenraum der VELTINS-Arena statt. "Nicht nur die Akrobaten und Artisten des Zirkus werden ein sensationelles Showerlebnis bieten", ist sich Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke, sicher. Allein die Tatsache, dass das Zirkuszelt des Großen Russischen Staatzirkus und der Dinnerbereich direkt unter der Kuppel der VELTINS-Arena auf dem Spielfeld aufgebaut werden, verspricht einen einmaligen Anblick. Restkarten sind noch für 250 und 300 Euro erhältlich.

Zirkus gibt elf weitere Vorstellungen

Wer am 2. August nicht bei der großen Gala dabei sein kann, hat in der anschließenden Woche Gelegenheit, elf weitere Vorstellungen des Zirkus zu besuchen. Tickets gibt es ab 12 Euro. Vereinsmitglieder, Dauerkartenbesitzer und SFCV-Fancard-Inhaber sowie Kinder bis zwölf Jahre zahlen 20 Prozent weniger.

Karten für die Benefizgala können auf Eventim.de bestellt oder direkt am S04-ServiceCenter an der Geschäftsstelle des FC Schalke 04 (Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr) erworben werden. Die Karten für die Vorstellungen am 3., 6, 7. und 9. August können ebenfalls direkt im Internet bestellt werden.

Empfehlungen