Thai-Pesto bringt Azubis mächtig ins Schwitzen

Jugendwettbewerb für das dritte Ausbildungsjahr: Junge Köche und Servicekräfte messen sich im Schloß Horst in Gelsenkirchen - Veranstalter ist der Köche-Club Gelsenkirchen e.V.


Kochlöffel rühren, Teller klappern, Jugendwettbewerb: Thai-Pesto bringt Azubis mächtig ins Schwitzenes wird geschnitten und gehackt. Überall herrscht hektische Betriebsamkeit. Acht angehende Köche und sechs angehende Restaurant- und Hotelfachkräfte zeigen beim Jugendwettbewerb für das dritte Ausbildungsjahr des Köche-Clubs Gelsenkirchen und des Berufskollegs Königstraße in den Räumen des Restaurants im Schloß Horst ihr Können.

"Nur noch 40 Minuten," ruft Juror Matthias Ruta, bekannt als TV-Koch des VOX Kochduells und jetzt Mitstreiter in der Neugegründeten Köchevereinigung "fcruhrgebiet". Dann muss die Vorspeise der Köche an die Tische gebracht werden. Dem jungen Auszubildenden treibt diese Mitteilung den Schweiß auf die Stirn. In insgesamt dreieinhalb Stunden müssen die Koch-Azubis ein Drei-Gang-Menü fertig stellen. Dabei kennt die Fantasie keine Grenzen: "Hokkaido-Kürbis-Rahmsuppe mit Gamba Wan Tan und Thai-Pesto" als Vorspeise ist nur ein exotisches Gericht von vielen.

Während der Zubereitung ihrer Kreationen beobachtet ein dreiköpfiges Jurorenteam die Auszubildenden mit den Küchenmeistern Jörg Bücker und Ottmar Jenrich. Die Jury bewertet dabei zum einen die Sauberkeit, Arbeitstechnik und Kreativität der Teilnehmer. Zum anderen zieht sie aber auch Geschmack und Dekoration der Gerichte mit in das Urteil ein. Die angehende Köchin Janine Frenskowski ist zwar aufgeregt, doch sieht sie in dieser Gelegenheit eher eine "Generalprobe" für ihre Abschlussprüfung Mitte 2006. "Obwohl ich den Wettbewerb eher locker sehe, habe ich trotzdem zwei Wochen lang mit meinem Chef probe gekocht", so die 20-Jährige.

Während die jungen Köche noch fleißig braten und schmoren, geht es für die Service-Kräfte bereits los. Die angehenden Restaurant- und Hotelfachleute stehen der Jury gerade Rede und Antwort zu Themen wie Weinkunde, Gästebewirtung und Eindecken, als bereits die ersten Gäste ankommen. Nun heißt es, schnell den Sektempfang vorbereiten. Immerhin sollen sie heute rund 40 Gäste bedienen.

Um 14.45 Uhr ist die Aufregung vorbei. Als Sieger gehen Benjamin Bolz vom Hotel Maritim (Service) und in der Küche Sebastian Hein von der Gabs gbmh (Gelsenkirchen) hervor. Weiter platzierten sich bei dem Nachwuchswettbewerb als 2. Florian Schlusemann vom Restaurant la Botte in Kirchhellen, als 3. Janine Frenzkowski von der Gästeküche der Deutschen BP in GE, alle weiteren wurden auf den 4. Platz gesetzt: David Spickermann (Goldener Anker, Dorsten), Andreas Malek (Hotel Maritim, GE), Annika Warich (Jägerhaus Einhaus, Dorsten), Pascal Jaksch (Restaurant blauen See, Dorsten) Patrick Strauchmann (Landhaus Keller in Raesfeld). Der Vorsitzende des Köche-Club Gelsenkirchen dankte anschließend dem Förderer Volksbank GE-Buer für Ihre Unterstützung.

(Heinrich Wächter)

Empfehlungen