Unternehmensanleihe

News-Archiv: News vom 9.5.2012 - Gelsenkirchen (idr). Der FC Schalke 04 plant eine Unternehmensanleihe, um die Vereinsfinanzen weiter zu konsolidieren. Die Anleihe soll im Mittelstandssegment einer deutschen Börse notiert werden und sich in erster Linie an institutionelle Investoren richten. Die Anleihe soll noch in der ersten Jahreshälfte ausgegeben werden. Der Emissionserlös soll zur Umfinanzierung von Verbindlichkeiten verwendet werden. In zehn Jahren will der Verein alle Finanzverbindlichkeiten weitestgehend zurückgezahlt haben.

Der vor zwei Jahren eingeschlagene Konsolidierungskurs zeige Erfolge, so der Verein. Seitdem seien die Finanzverbindlichkeiten um rund 48 Millionen Euro reduziert worden. Im Kalenderjahr 2011 hat der Konzern den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 19,3 Prozent auf 224,2 Millionen Euro gesteigert. Mittlerweile werde der FC Schalke 04 laut Forbes Magazine auf Platz zehn der wertvollsten Clubs der Welt geführt.

Empfehlungen