Deutscher Höhenrekord

News-Archiv: News vom 20.2.2012 - Gladbeck/Duisburg (idr). So hoch hinaus hat es in der vergangenen 15 Jahren niemand geschafft: Der Duisburger Ballonfahrer Benjamin Eimers hat mit seinem Gasballon einen neuen deutschen Höhenrekord aufgestellt. Bis auf 7020 Meter ist er mit dem 500 Kubikmeter großen Ballon gefahren. Der alte Rekord mit einem solch kleinen Gasballon lag bei 4.600 Metern. Die Rekorde für beiden nächsthöheren Klassen hat Eimers auch gleich mit gebrochen.

Im Vergleich zu den bekannteren Heißluftballonen ist der Rekord-Sportballon ein Winzling: Rund 3.000 Kubikmeter sind durchschnittliche Heißluftballone groß. Die gängigsten Sportballone mit Traggas umfassen 1.000 Kubikmeter. Zudem war die Hülle, wie bei Höhenfahrten üblich, nur halb befüllt worden. Etwas mehr als eine Stunde dauerte die Höhenfahrt - Temperaturen von minus 32 Grad Celsius und dünne Atemluft laden auch nicht gerade zum längerern Verweilen ein. Bis zu 141 Stundenkilometer schnell wurde der Ballon beim Aufsteigen.

Der 26-jährige Student Eimers ist bereits seit 2008 als Gasballon- und Heißluftballonpilot aktiv. Er fährt im Niederrheinischen Verein für Luftschifffahrt 1902 e.V., der einen Startplatz in Gladbeck betreibt. Sein Vater Wilhelm Eimers zählt zu den erfolgreichsten Ballonfahrern Deutschlands. Er hält ebenfalls mehrere Rekorde, darunter z.B. den Dauer-Weltrekord im Gasballonfahren - mit mehr als 23 Stunden.

Empfehlungen