Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!

Was Ist Los Ruhrgebiet Im Ruhrgebiet ist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

DIENSTAG, 18. DEZEMBER

Akte X-Mas 2018

Das kommt dabei heraus, wenn klassische Weihnachtstexte und Lieder auf moderne Satire, Musiker und Bühneliteratur treffen? Seit acht Jahren gibt die Akte X-Mas darauf eine eindeutige Antwort: Ein großer Spaß an einem außergewöhnlichen Abend! Das wird keine „Stille Nacht“. An diesem Feiertag kann es auch ganz schön laut werden! So wie in der Familie, wenn die Generationen aufeinanderprallen - ein festlicher Clash der Kulturen unter dem Weihnachtsbaum! „Wir gönnen uns und unserem Publikum dieses sehr spezielle Programm, in dem wir laut, besinnlich, satirisch, ernsthaft und auch extrem albern sein können.“, sagt Thomas Koch, der die Revue vor acht Jahren ins Leben rief. Seitdem ist die Akte X-Mas regelmäßig in vorweihnachtlicher Mission in NRW unterwegs und ist für viele Menschen zu einem festen Termin in der Vorweihnachtszeit geworden.
Erstmals wird es 2018 Veränderungen im Team der Akte X-Mas geben. Torsten Sträter und Claus-Dieter Clausnitzer werden das Ensemble in diesem Jahr leider nicht mehr begleiten. Begrüßen dürfen wir dafür die wunderbare Sandra Da Vina! Weiterhin dabei sind natürlich Fritz Eckenga, Katinka Buddenkotte, Andy Strauß, Charlotte Brandi, Paul Wallfisch, Jenny Bischoff, Björn Jung, Ulrich Schlitzer und Thomas Koch

Dienstag, 18.12.2018 Ab 19.30 Uhr
Kühlschiff
Rio-Reiser-Weg 1, 59423 Unna
Eintritt: 25 € VVK (zzgl. Gebühren) und 32 € AK



„Heimatbilder – Bochumer Zechen“

Zechen haben über Jahrzehnte das Bild des Ruhrgebiets geprägt. Auch in Bochum gehörten kleine und große Schachtanlagen zum Stadtbild. Dies änderte sich mit der Kohlekrise, in der die Zeche Prinz-Regent 1960 als erste Großanlage stillgelegt wurde. Die Ära des Bergbaus endete in Bochum und Wattenscheid mit den Schließungen der Anlagen Hannover und Holland in den 1970er-Jahren. Bis heute sind neben dem Mythos Bergbau, der fest zum Selbstverständnis des Ruhrgebiets gehört, immer noch – teils wenig bekannte – Zeugnisse aus der Zeit der Zechen erhalten.

Dienstag, 18. Dezember 2018, 18 Uhr
Blue Square
Kortumstraße 90, 44787 Bochum



Benaissa Lamroubal – Programm: “Benaissance

Benaissa Lamroubal, geboren in Nador/Marokko und aufgewachsen in Neuss am Rhein, machte seine ersten Gehversuche auf der Bühne mit Raptexten und HipHop Songs in den 2000ern. 2007 kam er als erstes Mitglied des Ensembles zur RebellComedy und setzte zusammen mit Babak Ghassim und Ususmango die ersten Shows in Aachen um. Er erlernte das Handwerk der Comedy ausschließlich auf der eigenen Bühne und wurde erst von der äußeren Öffentlichkeit wahrgenommen, als er 2012 am RTL-Comedy Grand Prix teilnahm. Daraufhin kamen Auftritte bei nahezu allen deutschen Fernseh und Radiosendern. Benaissa kennt man aus Shows wie TV Total, Mitternachtsspitzen, Cindy aus Marzahn, 1Live Generation Gag uvm. Sein Humor ist erfrischend, authentisch und seine Geschichten fließen schön zusammen und nehmen den Zuschauer durch eine angenehme Erzählweise mit auf eine wundervolle Reise.

Dienstag, 18. Dezember 2018, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr
Kulturfabrik
Dießemer Str. 13, 47799 Duisburg
Tickets: 26,50 Euro inkl. Gebühren
Vorverkauf: unter https://monochromat-booking.soulticket.de/benaissa-laroumbal-tickets-62.html

MITTWOCH, 19. DEZEMBER

Buchpräsentation: ‚Eine Straße, zwölf Geheimnisse‘

Von Juli bis Oktober trafen sich die jungen Autor*innen regelmäßig auf CARL. zur Schreibwerkstatt. Unter Anleitung der beiden Autoren Tobias Steinfeld und Pascal Bovée entwickelten sie hier die Erzählung ‚Eine Straße, zwölf Geheimnisse‘, die im Dezember im Mitteldeutschen Verlag erscheint.
Eine ganz normale Straße inmitten einer ganz normalen Stadt. Darin verborgen: Zwölf Geheimnisse, bestens gehütet von ihren Trägern. Doch so manches Geheimnis will raus. Was haben sie also zu verbergen – die Hausfrauen, Studenten und Obdachlosen? So viel darf verraten werden: Im Laufe der Geschichte bekommen wir es mit einer Mordserie, einem tollkühnen Weltherrschaftsplan und ominösen Stimmen aus dem Jenseits zu tun. Alles topsecret, versteht sich!

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 19 Uhr
Kaue Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen
Eintritt frei



Mittags ins Museum: Museum Ostwall lädt zur halbstündigen „Kunstpause“

Wer in seiner Mittagspause in die Sammlungspräsentation des MO eintauchen will, hat dazu nun Gelegenheit. Die 30-minütige Stippvisite durch die Dauerausstellung führt diesmal in die Abteilung „Freund oder Feind? Wir und die Anderen“. Kompetente Begleiterin ist Dr. Nicole Grothe, Leiterin der Sammlung und Kuratorin der Ausstellung „Fast wie im echten Leben“.

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 13.30 Uhr
Museum Ostwall im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse 2, 44137 Dortmund
Eintritt: 5 Euro / 2,50 Euro



Rezepte finden, in Kochbüchern stöbern

Nach besonderen Rezepten suchen, für wissenschaftliche Arbeiten recherchieren oder in Kochbüchern stöbern – das können Interessierte mittwochs in der Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums in der Berswordt-Halle. Auch am Mittwoch, 5. Dezember, 10 bis 14 Uhr widmen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Vereins proKULTUR e.V. den Anliegen der Besucher. Kochbücher, die die Bibliothek mehrfach besitzt, dürfen die Besucher gegen eine Spende an proKULTUR e.V. mitnehmen.

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 10 bis 14 Uhr
Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums
Südwall 2 – 4, 44122 Dortmund



Meteoritensuche in der Antarktis: Vortrag im Planetarium

Meteoriten sind Gesteins- und Metall-Brocken aus dem Weltall, die auf der Erde gelandet sind. Das Studium dieser außerirdischen Materialien hilft Wissenschaftlern, die Herkunft, die Zusammensetzung und das Alter unseres Sonnensystems zu verstehen. Meteoriten verraten aber auch vieles über die Entstehung und Geschichte der Planeten. Wir können durch sie etwas über die verschiedenen Gesteinstypen auf diesen Himmelskörpern lernen, über die Verteilung von Wasser sowie die Existenz von organischem Material. Die außerirdischen Gesteine sind regelrechte Archive der Entstehung und Entwicklung unseres Sonnensystems.

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Planetarium Bochum
Castroper Str. 67, 44791 Bochum
Karten: 5 Euro



Apollo 8 – Weihnachten hinter dem Mond

Der erste bemannte Flug zum Mond jährt sich 2018 zum 50. Mal. Im Dezember 1968 brachen die drei Astronauten der Apollo 8 – Mission zum Mond auf und damit verließen erstmals Menschen den Anziehungsbereich der Erde. Zwar war eine Landung noch nicht möglich - der Flug war eine Generalprobe der NASA für die Flüge in die Umlaufbahn des Mondes und zurück zur Erde als Voraussetzung für die späteren Mondlandungen -, aber erstmals erblickten Menschen auch die verborgene unbekannte Rückseite des Mondes, als das Raumschiff in den Weihnachtstagen 1968 den Mond umflog.

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Westfälische Volkssternwarte und Planetarium Recklinghausen
Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen
Eintritt: 3 Euro/ 1,80 Euro



Bürgermeister lädt zur Rathausführung ein Wie bei der Informationsveranstaltung zur Rathaussanierung von Werner Arndt angekündigt, gibt es in diesem Jahr noch eine Führung durch das Rathaus. Den Rundgang leitet Friedrich Baumann von der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Marl. Die Besucher erkunden mit ihm das denkmalgeschützte Rathaus aus dem Jahr 1967, unter anderem den Sitzungstrakt mit Ratssaal und Trauzimmer, die Galerie auf dem Rathausturm sowie das Zentralgebäude.

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 16 Uhr
Rathausuhr
Creiler Pl. 1, 45768 Marl
Eintritt frei, um eine vorherige Anmeldung wird gebeten



„DER KLEINE PRINZ“

Saint-Exupéry erzählt die traumhafte Geschichte eines Prinzen, der von einem fernen Stern kommend, hier auf der Erde den Menschen nur scheinbar einfache Fragen stellt. Fragen, die uns alle betreffen und uns zur Offenbarung einer ganz eigenen Wahrheit leiten. „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt unsichtbar für die Augen.“

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 20 Uhr
Saalbau Witten, Theatersaal
Bergerstraße 25, 58452 Witten
Eintritt: Ab 23 Euro zzgl. Gebühren



DAS GROSSE COMEDYWICHTELN 2018 Mit Helmut Sanftenschneider, Martin Fromme und Gästen

Zum 3. Mal rauschen das Christkind und der heilige Geist mit brachialer Vehemenz in die gebenedeiten Herner Flottmann-Hallen ein. Vielleicht sind es auch der Weihnachtsmann und Knecht Ruprecht? Vielleicht sind es auch nur zwei heilige Könige auf der Suche nach dem dritten? Vielleicht sehen sie aus wie Helmut Sanftenschneider (der verdammt lustige Nachtschnittchen-Moderator) und Martin Fromme (Markenzeichen: 3 Beine und 2 Köpfe). Wer weiß das schon vorher? Egal wer die beiden auch sind, sie werden sich alle Mühe geben, eine fantastische vorweihnachtliche Stimmung zu zaubern. Und dazu gehören Glühwein, Bier, Herrenwitze und jede Menge toller Geschenke und Überraschungen. Und erneut werden 3 hochkarätige Top-Acts aus Funk, Film und Fernsehen die beiden Gastgeber unterstützen. Und das machen sie gerne, denn sie bekommen sehr viel Geld dafür.

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 20 Uhr
Flottmann-Hallen
Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne



Open Stage - Open Carl: Offene Bühne/open stage für Akustik-Musik

Runter vom Sofa, rauf auf die Bühne: Wir bieten Hobbymusikern die Möglichkeit, Cover oder eigene Songs im Akustik-Style zu präsentieren. Wichtig hierbei ist der Spaß an der Musik! Auch Einsteiger können hier die Erfahrung machen, wie es ist, auf einer ‘richtigen’ Bühne zu stehen. Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen. Gleichzeitig dient ‘OPEN CARL’ auch als Netzwerk- und Kommunikationsplattform für alle Menschen, die Freude an ‘handgemachter’ Musik haben. Pro Künstler bzw. Formation stehen maximal 20 Minuten zur Verfügung. Die Reihenfolge der Auftritte wird auf einer Tafel angezeigt. Mikrofone, Notenständer, Gitarrenständer, entsprechende Kabel und eine professionelle Anlage stellen wir kostenlos zur Verfügung. Akustik-Instrumente mit Tonabnehmern bitte selbst mitbringen! Moderiert wird die Veranstaltung von Bernhard Pflugradt, der über Facebook auch für Fragen zur Verfügung steht. Hier finden sich auch weitere Infos: https://www.facebook.com/opencarl. Wir freuen uns auf euch und eure Lieder!

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 20 Uhr
Lichthof Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen
Teilnahme kostenlos/Eintritt frei

DONNERSTAG, 20. DEZEMBER

Dave Davis: Genial verrückt - Nichts reimt sich auf Mensch

Der Mensch: Genial und verrückt zugleich. Wir Menschen sind in der Lage uns selbst auf den Mond zu schießen, aber gleichzeitig rasiert sich unsere Spezies die Augenbrauen ab, nur um sie wieder anzumalen. Wir glauben der Wissenschaft blind, dass es Atome gibt, können aber an keiner Wand mit dem Hinweis ‘Frisch gestrichen!’ vorbeigehen, ohne dies mit einem Fingerstreich geprüft zu haben. Oder ganz persönlich gefragt: Wissen Sie, warum Sie so sind, wie Sie sind und ob Sie Ihrem heutigen Ich unverbesserlich ausgeliefert sind? Finden Sie Ihre Antworten in Dave Davis´ fünftem Soloprogramm-Streich ‚Genial verrückt!‘. Davis interagiert in verblüffender Spontaneität mit seinem Publikum und lässt Sie in gewieftem Wort und geschmeidigem Gesang Ihre Einzigartigkeit entdecken. Denn nichts reimt sich auf Mensch!

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 20 Uhr
Festhalle Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen
Vorverkauf: 20 Euro zzgl. Gebühren
Abendkasse: 25 Euro



Folkwang Abendmusik zu Weihnachten und zum Advent

Wenige Tage vor Heiligabend sorgen die Vokal-Ensembles der Folkwang Universität der Künste im Rahmen der Reihe „Folkwang Abendmusik“ für weihnachtliche Stimmung. Traditionelle Advents- und Weihnachtslieder stehen im Mittelpunkt des Abends. Gesungen werden bekannte Lieder wie „Macht hoch die Tür“, „Es ist ein Ros‘ entsprungen“, „O du fröhliche“ u.v.m. Das Besondere: Das Publikum wird aktiv eingebunden und ist eingeladen, zahlreiche Lieder mitzusingen.

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 17 und 19 Uhr
Evangelische Kirche Werden
Heckstraße 53-45, 45239 Essen
Eintritt frei, Plätze begrenzt



„Wallis wilde Weihnachten“

"Was koche ich dieses Jahr? Und schenken wir uns noch etwas?" Fragen wie diesen geht Waltraud auf den Grund. Dazu gibt es nachdenkliche Überlegungen zur Religion im Allgemeinen und lustige Geschichten von kleinen und großen Katastrophen im Familienkreis. Ruhig wird es nicht, amüsant auf alle Fälle! Und sicher singt sie auch ein bezauberndes Liedchen, denn singen kann sie auch! In Herten ist Esther Münch bestens bekannt als Moderatorin bei den Damen-Nachtschnittchen! In Bochum hat sich ihre wilde Weihnachtsfeier seit Jahren als Kultveranstaltung etabliert.

Donnerstag, 20. Dezember, 20.07 Uhr
Glashaus Herten
Hermannstraße 16, 45699 Herten
Eintritt: 16 Euro VVK und 18 Euro AK (10 Euro erm.)



Kevin Ray: Kevin allein auf Tour

Was bleibt schon einem Kevin in Deutschland, wenn nicht der Humor? Kevin Ray steht für eine junge Generation der Stand Up Comedy: cool, crazy und chaotisch. Mit einer riesigen Portion Selbstironie und schnellen Pointen berichtet der 25-jährige aus seinem Leben als Alpha-Kevin. Was darin besonders zählt? Seine Freunde! Und natürlich das alltägliche Chaos! Ob Missgeschicke in der Liebe, Trinkgelage oder Storys aus dem WG-Leben, gemeinsam mit seinen Freunden geht Kevin durch dick und dünn. Peinlich ist ihm dabei nichts. Selbstbewusst und gnadenlos offen nimmt er die eigenen Schwächen ins Visier. Alltagsschwächen, die jeder kennt, aber keiner zugeben will. Er redet darüber. ‘Die meisten Menschen nehmen sich und ihren Alltag viel zu ernst. Dabei ist keiner perfekt – schon gar nicht ich! Aber mit den richtigen Freunden und dem passenden Humor wird auch der niemals perfekte Alltag eine Party.’ Eine gute Zeit hat man in seiner Show allemal. Frech und spontan führt der Trierer durch sein Party-Leben und den Alltags-Wahnsinn. Ob live auf der Bühne, im TV, Radio oder in der Sketch Comedy – Kevin Ray begeistert sein Publikum nicht nur mit viel Interaktion, sondern auch mit viel Identifikation. ‘Ich möchte jeden einzelnen Zuschauer meiner Show zum Lachen bringen.’ Das gelingt ihm auf seine sympathisch verrückte Art und Weise, denn ein kleiner Kevin steckt doch in jedem von uns. Er ist einer von uns – aber keiner wie alle!

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 20 Uhr
Kaue Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen
Vorverkauf: 17,50 Euro/15 Euro zzgl. Gebühren



Moskauer Kathedralchor: Russische Weihnacht

Als einer der besten Chöre Russlands versammelt der Moskauer Kathedralchor nicht nur hervorragende Stimmen, sondern auch die als „Oktavisten“ bezeichneten tiefsten Bässe der Welt, von denen es insgesamt nur eine Handvoll gibt. „Missa Mystica“ versteht sich als geistliches Projekt, das Brücken schlägt: zwischen Ost und West, zwischen den gregorianischen Gesängen der westlichen Kultur und der großen Tradition der russischorthodoxen Kirche.
Donnerstag, 20. Dezember 2018, 20:00 Uhr
Dortmund: Konzerthaus
Brückstraße 21, 44135 Dortmund



Big Band Christmas – Weihnachtskonzert der Big Bands der Musik- und Kunstschule Duisburg


„Big Band Christmas“ ist ein begeisterndes Projekt der „MKS Big Band“ und der Junior Big Band „Muskito bee bee“, das Weihnachten und Jazz in eine mitreißende wie stimmungsvolle Verbindung bringt. Die beiden großen Jazz Ensembles der Musik- und Kunstschule der Stadt Duisburg unter der Leitung von Rüdiger Testrut und Markus Krieger sorgen in dieser Produktion dabei mit ihrem Swing für zwei der wichtigsten Momente der Weihnachtszeit – Besinnlichkeit und Fröhlichkeit.

Donnerstag, 20. Dezember 2018, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr
Grammatikoff
Dellpl. 16A, 47051 Duisburg
Tickets: 11,50 Euro inkl. Gebühren
Vorverkauf unter http://monochromat-booking.soulticket.de/app.php?view=artist&id=64#/tour74

FREITAG, 21. DEZEMBER

London Brass: Joy to the world

Als eines der traditionsreichsten Brassensembles ging London Brass 1985 aus dem berühmten „Philip Jones Brass Ensemble“ hervor. Die 10-köpfige Band – allesamt Musiker der großen Londoner Orchester – hat in guter Brass-Manier für ihr Konzert im Konzerthaus eine Mischung aus virtuosen Arrangements festlicher Klassik, Christmas Carols und jede Menge britischen Charme im Gepäck.
Freitag, 21. Dezember 2018, 20:00 Uhr
Konzerthaus Dortmund
Brückstraße 21, 44135 Dortmund



Lesung mit Ralf Richter: „Der Pütt hat mich ausgespuckt.“ - Ein Ruhrkumpel erzählt

Den Krieg überlebt, aus Schlesien geflüchtet, im Ruhrgebiet Brot und Wohnung gefunden. Und dann 25 Jahre unter Tage geschuftet. Nachtschicht, Grubenunglück, das ganze Palaver. Saupütt, so hart der Anfang, die Arbeit. Erst Bullenkloster, und dann in die Siedlung. Das war eine Hochschule für Menschenkunde. Herbert Bergers autobiografischer Rückblick erzählt ehrlich und unverblümt vom Leben im Ruhrgebiet.

Freitag, 21. Dezember 2018, 20 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Eintritt: 17 Euro/8 Euro



Schicht im Schacht: n-tv begleitet Ende der Steinkohle

Es ist das Ende einer Ära: Die beiden letzten aktiven Bergwerke in Bottrop und Ibbenbüren werden endgültig geschlossen. Für das Ruhrgebiet ist dieses Ereignis ein historischer Wendepunkt und das Ende einer Industriegeschichte. Am 21. Dezember berichtet n-tv umfangreich von der zentralen Abschiedsveranstaltung vom deutschen Steinkohlenbergbau.

Freitag, 21. Dezember 2018
9 Uhr, 12.30 Uhr, 13.30 Uhr: Korrespondent Ulrich Klose mit Schalten aus dem Bergwerk Prosper-Haniel.
15.30 bis 18 Uhr: Christopher Wittich informiert live über den Ablauf der Abschiedsveranstaltung.
16.00 bis 16.30 Uhr: Das letzte Stück Kohle wird zu Tage gefördert und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier symbolträchtig überreicht.
17.30 Uhr: Festrede von Frank-Walter Steinmeier



Als Kind des Ruhrgebietes kommt zudem Fußballexperte und Weltmeister Olaf Thon zu Wort - er ist unweit der Zeche Prosper-Haniel aufgewachsen. Zusammen mit weiteren Gästen werden er und Christopher Wittich den Zuschauern die Bedeutung des Bergbaus für das Ruhrgebiet, die Mentalität der Menschen und den Strukturwandel in der Region näher bringen. Um 14.30 Uhr kommen in der News Reportage "Schicht im Schacht" die letzten Kumpel und ehemalige Bergmänner zu Wort und zeigen, wie viel Menschlichkeit und Herz bis heute im Bergbau des "Potts" stecken.

Der Stern von Bethlehem

Welches Himmelsereignis könnte die Weisen aus dem Morgenland zu ihrer Reise nach Bethlehem veranlasst haben? War es ein Komet oder eine Supernova? Oder handelt es sich um eine Planetenkonstellation, welche sich astrologisch deuten ließ?

Freitag, 21. Dezember 2018, 19,30 Uhr
Westfälische Volkssternwarte und Planetarium Recklinghausen
Stadtgarten 6, 45657 Recklinghausen
Eintritt: 3 Euro / 1,80 Euro



20 Jahre Butterfahrt 5 - ‘irgendwann ist es auch mal gut’

Butterfahrt 5 kollidiert mit früher - die Jubiläumstour zum 20-Jährigen. Die Jungs von Butterfahrt 5 können es selbst kaum fassen: 20 Jahre stehen die spaßverliebten Musiker schon zusammen auf der Bühne. Das muss gefeiert werden! 2018 ist die Band auf Jubiläumstour. Dafür hat sie ein Best of aus zwei Jahrzehnten MusikComedy zusammengestellt. Dass die 5 auch vor potenziell peinlichen Begegnungen mit der eigenen Vergangenheit nicht zurückschrecken – Ehrensache. Allzu ernst genommen hat sich die Band ohnehin noch nie. Ihren Prinzipien bleibt sie treu: Quasi vom ersten Tag an zerlegen Butterfahrt 5 bestens vertraute Hits aus 50 Jahren Musikgeschichte in ihre Einzelteile und fügen sie auf aberwitzige Weise neu zusammen. Meistens bekloppt, meistens verblüffend, immer komisch.

Freitag, 21. Dezember 2018, 20 Uhr Festhalle Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen
Vorverkauf: 18 Euro zzgl. Gebühren
Abendkasse: 22 Euro

SAMSTAG, 22. DEZEMBER

TAMILISCHER TANZWETTBEWERB –„TAMIL EELAM’S GOT TALENT 2018“

Seit 2012 wird alljährlich ein Tanzwettbewerb veranstaltet, mit dem Ziel, die Talente der tamilischen Jugendlichen zu fördern und ihnen eine Plattform zu bieten, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Am Samstag, den 09.01.2016, fand „Tamil Eelams got Talent“ insgesamt zum vierten Mal, und zum ersten Mal in Nordrhein-Westfalen (Bergheim) statt. Insgesamt steuerten mehr als 100 Teilnehmer 26 Auftritte dieser Show bei und begeisterten das Publikum mit verschiedensten Talenten; unter ihnen Tänzer, Sänger, Instrumentalisten und ein Stimmenimitator. Der Wettbewerb wurde in zwei Kategorien unterteilt und bewertet. Der Veranstaltungssaal war bis zur Preisvergabe an die Gewinner bis zum letzten Platz gefüllt; das Interesse an der Show mit knapp 800 Zuschauern ungemein groß.

Samstag, 22. Dezember 2018, 20 Uhr
Saalbau Witten, Theatersaal
Bergerstraße 25, 58452 Witten
Eintritt: Ab 9 Euro zzgl. Gebühren



Chris Kramer - „Chris(t)mas“ – internationales Weihnachtskonzert in 5 Sprachen

Die bekanntesten Weihnachtslieder und einige verborgenen Schätze werden auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch dargeboten. Manchmal nur in einer oder zwei Sprachen, manchmal in allen und manchmal auch in der internationalen Sprache, die jeder versteht, als Instrumentalversion.   Wann immer Chris Kramer die Bühne betritt, darf man sich sicher sein, dass es eine emotionale Reise mit Tiefgang zu hören gibt, aber auch so manches Mal geschmunzelt werden darf. Dafür ist er ein Geschichtenerzähler durch und durch, der es meisterlich versteht sein Publikum zu unterhalten.

Samstag, 22. Dezember 2018, 16 Uhr (Einlass)
Kulturzentrum Erlöserkirche Marl
Schachtstr. 104, 45768 Marl
Tickets: 14 Euro VVK und 16 Euro AK



„Freaks! - Get ready for a horror show” - Ein Märchen Mash-Up des jungen Theaters Kulturbrigaden

“Hört ihr Leute, die Freaks sind in der Stadt!” Das junge Ensemble der Kulturbrigaden lädt ein zu einem ganz besonderen Zirkus, denn hier tanzen keine Clowns, sondern Freaks aus der Reihe und erwecken Märchenfiguren zum Leben. Na, dann kann ja nichts passieren, denn alle Märchen enden gut, oder? Da habt ihr Euch geschnitten: Die Freaks wissen aus eigener Erfahrung wie schwer es ist ein Anderer zu sein, zeigen uns die finsteren Seiten der Märchen und entblößen den Dämon in jedem Menschen. Hänsel ist ein Opfer von fatshaming, seine Schwester leidet unter einem Kontrollzwang, Dornröschen schluckt Tabletten, um bloß nicht einzuschlafen, die böse Königin ist süchtig nach Schönheit und die Hexe im falschen Körper gefangen. Ein Märchen Mash-Up, das sich gesellschaftskritisch mit Schönheitsidealen auseinandersetzt und von verborgenen Sehnsüchten, dem Wunsch ein anderer zu sein und die Abgründe der menschlichen Seele erzählt.

Alter: ab 16 Jahre
Samstag, 22. Dezember 2018, 20 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Eintritt: 17 Euro/8 Euro

SONNTAG, 23. DEZEMBER

Der Himmel auf Erden – 1.200 Jahre Religionsgemeinschaften im Revier

Die Führung bietet eine kulturgeschichtliche Zeitreise von den Anfängen des Christentums im frühen Mittelalter über die multikonfessionelle Religionslandschaft seit dem 16. Jahrhundert bis zur kulturellen Vielfalt, die heute für das Ruhrgebiet typisch ist.

Sonntag, 23. Dezember, um 11 Uhr
Dauer: 1 Std.
Ruhr Museum, Counter 24m Ebene
3 € plus Eintritt



Rolando Villazón

Dass der mexikanische Tenor Rolando Villazón eine Persönlichkeit mit unendlich vielen Facetten ist, hat dieser bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Er zählt zu den begnadetsten Opernsängern seiner Zeit und ist ebenso Regisseur, Moderator, Schriftsteller und Karikaturist. Begleitet wird er von der kanadischen Pianistin Carrie-Ann Matheson. Gemeinsam bringen sie ausgewählte italienische und spanische Lieder zu Gehör. Intensive Gefühle, sinnliche Lebensfreude – alles ist hier enthalten, und jedes für sich birgt das intensive Ereignis einer Miniatur-Oper.
Carrie-Ann Matheson, Klavier
Sonntag, 23. Dezember 2018, 18:00 Uhr
Konzerthaus Dortmund
Brückstraße 21, 44135 Dortmund



Führung im „Rausch der Schönheit“ – am Sonntag die Kunst des Jugendstils im MKK erleben

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte besitzt eine große Jugendstil-Sammlung, die nun erstmals in voller Schönheit präsentiert wird: „Rausch der Schönheit . Die Kunst des Jugendstils“ zeigt auf rund 1000 Quadratmetern herausragende Stücke international bekannter Künstler aus der Zeit um 1900 – vom Werbeschild bis zur Vase, von der Fliese bis zum Fauteuil, von Gemälden, Scherenschnitten und Skulpturen bis zu kompletten Wohnungseinrichtungen. Dabei geht es auch um Dortmunder Geschichte und Geschichten.

Sonntag, 23. Dezember 2018, 11 bis 12.30 Uhr
Museum für Kunst und Kulturgeschichte
Hansastraße 3, 44137 Dortmund
Führung und Eintritt: 9 Euro / 7 Euro



Stadtkantorei Bochum, Harmonie Universelle

Der Messias wurde, als er erschien, verboten. Und zwar von einem Bischof. So geschehen 1741 in London, es könnte wieder passieren: Träte der Messias durch die Tür, würde sich auch heute so manches ändern. Und das eben ist die Weihnachtsbotschaft in nuce, von Händel nicht als Drohung verstanden, sondern als großes Vergnügen: Sein Oratorium, dicht am biblischen Text entlang komponiert, ist eine vertonte Heilsgeschichte, ein Epos, heute würde man sagen: großes Kino. Umso interessanter, dass die Stadtkantorei Bochum unter Arno Hartmann dieses Überwerk des Abendlandes nicht mit großer symphonischer Besetzung aufführt, sondern mit dem Ensemble Harmonie Universelle, es spielt auf historischen Instrumenten. Und das heißt: kein pompöser, ein zärtlicher Klang, der einen nicht überwältigt, sondern an die Hand nimmt und tief hinein in die Geschichte führt.
Sonntag, 23. Dezember 2018, 17 Uhr
Christuskirche
Platz des europäischen Versprechens 1, 44787 Bochum
Vorverkauf: 24 Euro/12 Euro ermäßigt (zzgl. Gebühren)
MITTWOCH, 26. DEZEMBER

Honigdieb X-Mas Show

Der Honigdieb kommt zu seiner legendären X-MAS-Show wieder in das Dortmunder FZW.
Der Honigdieb ist, wie immer, ein Garant für ein außergewöhnliches Event, dass die Herzen beflügelt und Träume leben lässt. Gäste: Leberek, Miss Me On Friday. Aftershowparty im Cafe mit DJ Maggi.

Mittwoch, 26. Dezember 2018, Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr
Dortmunder FZW
Ritterstraße 20, 44137 Dortmund
Vorverkauf: 15 Euro zzgl. Gebühren



DONNERSTAG, 27. DEZEMBER

Song Salm #9 - Battle der besten eigenen, selbstgeschriebenen Songs

Ob Indie oder Punk, hier wird das Publikum genau hinhören und, wie beim Poetry Slam, am Ende den*die Beste*n küren. Durch den Abend führt der Singer-/Songwriter Jason Bartsch als Moderator. Wer bei der mittlerweile neunten und sehr gefragten Bochumer Ausgabe des Song Slams mitmachen will: Gerne! Schreibt eine Mail an info@wortlautruhr.de Bitte beachtet dabei die Regeln: 1 Person, 1 Instrument und selbstgeschriebene Songs sind gewünscht.

27. Dezember 2018, 20 Uhr
Rotunde
Konrad-Adenauer-Platz 3, 44787 Bochum
Eintritt: 6 Euro

FREITAG, 28. DEZEMBER

Theater Fletch Bizzel Produktion „Der Vorname“

Gemütliche Runde bei Literaturprofessor Pierre Garaud und seiner Frau Elisabeth. Vincent ist da, dessen schwangere Frau Anna, sowie der etwas schräg verpeilte Posaunist Claude. Man kennt sich aus alten Zeiten, gibt sich multikulturell, tolerant, weltoffen, trinkt Cheval Blanc, schmaust kleine Häppchen vom marokkanischen Büffet und amüsiert sich vorwitzig salonrevolutionär im bildungsbürgerlichen Nest. Bis Vincent seine kleine Bombe platzen lässt. Sein Sohn, so verkündet er, soll Adolphe heißen. Adolf?! Die Gäste sind fassungslos, die Stimmung kippt, die Party läuft gehörig aus dem Ruder. Alte Rivalitäten brechen auf, peinliche Geheimnisse kommen ans Licht, mit geschwollenen Kämmen hacken alle aufeinander ein. Als ausgerechnet Claude zum Entsetzen aller die Liebe seines Lebens offenbart, brennt die Luft endgültig lichterloh und der Hühnerhaufen kollabiert. Dieses Paradestück einer französischen Gesellschaftskomödie ist wie eine Flasche Champagner: anregend, höchst vergnüglich, aberwitzig und von einer geradezu prickelnden Komik.

Freitag, 28. Dezember 2018, 20 Uhr
Samstag, 29. Dezember 2018, 20 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Eintritt: 17 Euro/8 Euro



"Schwanensee" im RuhrCongress

„SCHWANENSEE“ verkörpert alles, was das klassische Ballett berühmt gemacht hat – es fasziniert die Menschen bis heute. Eine märchenhafte Handlung, eine opulente Ausstattung, atemberaubende Tänze - und die unsterbliche Musik von Peter I. Tschaikowski. Zu Recht heißt es seit über 100 Jahren: Mit dieser Musik hat Tschaikowski seine russische Seele offenbart. Weltbekannt wurde vor allem sein „Tanz der vier kleinen Schwäne“ – weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus.„SCHWANENSEE“ – das ist Ballett in höchster Vollendung!

Freitag, 28. Dezember 2018, 20 Uhr
RuhrCongress
Stadionring 20, 44791 Bochum
Karten: ab 49,75 €



Abgrillen

Das Explorado Kindermuseum nähert sich dem Ende des Jahres mit lecker Gegrilltem. Auf der Terrasse steht der große Grill für eine Entdeckerpause mit Blick auf den Innenhafen bereit. Freitag, 28. Dezember, 12-16 Uhr
Kindermusuem Explorado
Philosophenweg 23, 47051 Duisburg
SAMSTAG, 29. DEZEMBER

Theater Fletch Bizzel Produktion „Der Vorname“

Gemütliche Runde bei Literaturprofessor Pierre Garaud und seiner Frau Elisabeth. Vincent ist da, dessen schwangere Frau Anna, sowie der etwas schräg verpeilte Posaunist Claude. Man kennt sich aus alten Zeiten, gibt sich multikulturell, tolerant, weltoffen, trinkt Cheval Blanc, schmaust kleine Häppchen vom marokkanischen Büffet und amüsiert sich vorwitzig salonrevolutionär im bildungsbürgerlichen Nest. Bis Vincent seine kleine Bombe platzen lässt. Sein Sohn, so verkündet er, soll Adolphe heißen. Adolf?! Die Gäste sind fassungslos, die Stimmung kippt, die Party läuft gehörig aus dem Ruder. Alte Rivalitäten brechen auf, peinliche Geheimnisse kommen ans Licht, mit geschwollenen Kämmen hacken alle aufeinander ein. Als ausgerechnet Claude zum Entsetzen aller die Liebe seines Lebens offenbart, brennt die Luft endgültig lichterloh und der Hühnerhaufen kollabiert. Dieses Paradestück einer französischen Gesellschaftskomödie ist wie eine Flasche Champagner: anregend, höchst vergnüglich, aberwitzig und von einer geradezu prickelnden Komik.

Samstag, 29. Dezember 2018, 20 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund
Eintritt: 17 Euro/8 Euro



Jahresabschlusskonzert mit Mark Bennett – Folk, Pop & Rock mit irischen Wurzeln

Nach einem erfolgreichen, vielfältigen Konzertjahr lädt das Explorado am Samstag, den 29. Dezember, um 16:30 Uhr Familien zum traditionellen Jahresabschlusskonzert mit Mark Bennett ein. Im großen Veranstaltungssaal sorgt die wunderbare akustische Musik von Mark Bennett für ein festliches wie fröhliches Zusammenkommen, bei dem jedermann mitsingen und mitschunkeln kann.

Samstag, 29. Dezember, 16.30 Uhr
Kindermusuem Explorado
Philosophenweg 23, 47051 Duisburg
Das Konzert ist im Museumseintritt inbegriffen

„Aschenbrödel – Nuss mit lustig“

Ein selbstbewusstes Mädchen holt sich seinen Prinzen. Der tschechische Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört für viele zum Pflichtprogramm in der Winterzeit. Das Theater im Depot zeigt nun eine eigene Spielart des Kultklassikers, mit viel Witz und ungewöhnlichen Einfällen. „Aschenbrödel – Nuss mit lustig" ist eine fröhliche Komödie, die sowohl nachmittags für Familien als auch im Abendspielplan läuft.

Vorstellungen:
29.12.2018 um 18 Uhr

Theater im Depot
Immermannstraße 29, 44147 Dortmund
Eintritt:14 € / 8 € VVK und 16 € / 10 € AK



SONNTAG, 30. DEZEMBER

EHRLICH BROTHERS „FASZINATION - Die neue Magie Show"

Sonntag, 30.12.2018 + zusätzliche Mittagsshow | Beginn 1. Show 13.00 Uhr | Beginn 2. Show 18:00 Uhr | Eintritt ab 32,65 € zzgl. Gebühren | Westfalenhalle, Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund

Jazzsängerin Jenny Evans präsentiert Charles Dickens‘ „Eine Weihnachtsgeschichte“

Das „Jazz in Essen“-Konzert kurz vor Silvester im Grillo-Theater ist traditionell ein Crossover-Abend: Hier treffen seit einigen Jahren Jazz und Literatur aufeinander. Nach Meret Becker, Jasmin Tabatabai und im vergangenen Jahr August Zirner mit dem „Spardosen-Terzett“ hat Programm-Chef Berthold Klostermann auch für den diesjährigen Jahresabschluss wieder ganz besondere Gäste eingeladen: Die britische Jazzsängerin Jenny Evans, über die das TIME-Magazin schrieb, sie sei „the leading female jazz singer in Germany“, der Trompeter und Sprecher Peter Tuscher sowie Pianist Walter Lang werden am Sonntag, dem 30. Dezember ab 20 Uhr „Eine Weihnachtsgeschichte“ („A Christmas Carol“) von Charles Dickens als berührende musikalisch-szenische Lesung auf die Grillo-Bühne bringen. Das Publikum darf sich auf die berühmte Geschichte von der Läuterung des grantigen Geizkragens Ebenezer Scrooge, der sich an Weihnachten vom harten Geschäftsmann zum hilfsbereiten, netten älteren Herrn wandelt, in einer reizvollen Kombination aus einer Erzählung des 19. Jahrhunderts und heutiger Jazzmusik freuen.

Sonntag, 30. Dezember 2018, 20 Uhr
Grillo-Theater
Theaterpl. 11, 45127 Essen
Eintritt: 22 Euro
Kartenvorverkauf: 0201/81 22-200, sowie online über www.schauspiel-essen.de



New York Gospel Show

Gospel elektrisiert und geht von Auge und Ohr direkt ins Herz! Im New Yorker Stadtteil Harlem steht die Wiege der modernen Gospelmusik, deren zündende Mixtur aus Jazz, Pop, R&B und der beseelenden Kraft traditioneller Spirituals bis heute nichts von ihrer Energie und Anziehungskraft verloren hat. Diesen musikalischen Schmelztiegel bringen die Protagonisten der New York Gospel Show anhand einer spannungsreichen Dramaturgie zum Brodeln. Mit Traditionals wie „Amazing Grace“ oder „Swing Low, Sweet Chariot“, Welthits wie „Oh Happy Day“ und Soul-Klassikern wie Leonard Cohens „Hallelujah“ lassen sie uns erleben, wie der Gospel seine Akteure und Zuhörer stets aufs Neue mit unbändiger Lebensfreude erfüllt.
Sonntag, 30. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Essen: Philharmonie
Sonntag, 6. Januar 2019, 18:00 Uhr, Düsseldorf: Tonhalle
Samstag, 12. Januar 2019, 20:00 Uhr, Dortmund: Konzerthaus
MONTAG, 31. DEZEMBER

Silvesterkonzert der Philharmonie Essen mit Pianist Boris Bloch

Die Philharmonie Essen feiert den Jahresausklang mit Musik von Beethoven und Tschaikowski. Im Silvesterkonzert am Montag, 31. Dezember 2018, um 18 Uhr stehen gleich zwei große Klavierkonzerte im Mittelpunkt: Der Pianist Boris Bloch spielt gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Westfalen das Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur von Ludwig van Beethoven und das Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll von Pjotr I. Tschaikowski. Außerdem stehen Beethovens „Egmont“-Ouvertüre sowie Auszüge aus Tschaikowskis „Nussknacker“ auf dem Programm. Die musikalische Leitung hat Rasmus Baumann, Generalmusikdirektor des Orchesters. Moderiert wird der Abend von Anja Renczikowski.

Montag, 31. Dezember 2018, 18 Uhr
Philharmonie Essen
Huyssenallee 53, 45128 Essen
Karten: ab 30 Euro



DIENSTAG, 01. JANUAR

Neujahrskonzert der Dortmunder Philharmoniker - Alles Walzer!

Im Dreiviertel-Takt starten die Dortmunder Philharmoniker am Neujahrstag im Dortmunder Opernhaus ins neue Jahr. Generalmusikdirektor Gabriel Feltz wird Varianten und Metamorphosen dirigieren, die dieser Tanz in den letzten 300 Jahren erlebt hat: Von Händel bis hin zu Strauß und Tschaikowsky. Der Walzer ist ein Klassiker unter den Konzertprogrammen am 1. Januar. Doch neben Werken des Walzer-Königs Johann Strauß (Sohn) gibt es im Neujahrskonzert der Dortmunder Philharmoniker noch einiges mehr zu hören – wie die Arie „Je veux vivre“ aus Gounods „Roméo et Juliette“ oder den großen Ball aus Hector Berlioz‘ „Symphonie fantastique“ – alles im Dreivierteltakt. Ein besonderes Highlight versprechen die „Valses nobles“ von Franz Schubert zu werden – am Klavier zu vier Händen, gespielt von Tatiana Prushinskaya und Gabriel Feltz.

Dienstag, 01. Januar 2018, 15.00 und 19.00 Uhr
Opernhaus Dortmund
Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund
Karten ab 19 Euro



LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

„Wilde“ Köstlichkeiten in der Saunagastronomie

Am Montag, 10. Dezember, starten in der Saunagastronomie der Copa Oase die „Wildwochen“. Bis zum 23. Dezember wird die Vorfreude auf Weihnachten mit Wildspezialitäten geweckt. Für Gäste, die es traditionell mögen, ist zum Beispiel der Wildschweinbraten mit Kartoffelklößen und Rotkohl genau das Richtige. Sehr festlich ist außerdem die Rehkeule, geschmort mit Spätzle, Kräuterseitlingen und Preiselbeeren.

10. bis 23. Dezember 2018
Mo + Di: warme Küche bis 20.30 Uhr
Mi + Do: warme Küche bis 21.00 Uhr
Fr + Sa: warme Küche bis 21.00 Uhr
So: warme Küche bis 19.30 Uhr
Copa Ca Backum
Teichstraße 20, 45699 Herten



TURBO PROP THEATER „Weihnachten bei den Schmuddels“

Können ein Besen, eine Bürste und ein strubbeliger Moppel zusammen Weihnachten feiern? Na klar und das tun sie alle Jahre wieder mit vollem Einsatz! Genießen Sie es also, wie die Schmuddels sich kopfüber in die unvermeidliche Vorweihnachtshektik stürzen, inklusive Hausputz, Einkaufsrausch, Weihnachtsbraten und Christbaumseligkeit. Wenn dann auch noch das Christkind höchstpersönlich ins Kelleridyll platzt, ist die Weihnachtsstimmung auf dem Siedepunkt! Na denn, schöne Bescherung...

Termine:
Mittwoch, 19.12.2018 um 10 Uhr
Samstag, 22.12.2018 um 11 + 15 Uhr
Sonntag, 23.12.2018 um 11 + 15 Uhr
Montag, 24.12.2018 um 11 + 15 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45, 44137 Dortmund



„Carmen“

Die Titelheldin fasziniert bis heute: Carmen ist die freie, unabhängige und begehrte Frau, die unbeirrt von der Gesellschaft ihren ganz eigenen Weg verfolgt.

19. Dezember 2018, 19.30 Uhr
28. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Aalto-Musiktheater
Opernpl. 10, 45128 Essen
Karten ab 22 Euro



„The Pink Floyd Club Experience“ – Dortmunder Clubs begleiten große Ausstellung im U

Die Band Pink Floyd hat mit ihrer wegweisenden Verbindung aus Musik, Film, Design und Live-Erlebnis Generationen von Fans geprägt und inspiriert die Menschen bis heute. „The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains“ im Dortmunder U erzählt noch bis zum 10. Februar in einer multimedialen Erlebnisausstellung davon. Die „Pink Floyd Club Experience“ präsentiert in wechselnden Dortmunder Clubs nun Künstler, die sich mit dem musikalischen Vermächtnis der Band auseinandergesetzt habe. Die Palette reicht von der Jazz-Interpretation von „Dark Side of the Moon“ im domicil über einen HipHop Beat Battle im Tanzcafé Oma Doris mit Sounds der Band bis zu einer Theaterinszenierung über die tragische Geschichte des Syd Barrett im „Rekorder“. Außerdem gibt es eine Pink Floyd Platten- und Posterbörse, ein Kneipen-Quiz und jede Menge Partys.

21.12.2018: Theater-Clubabend, Rekorder, Gneisenaustraße 55, 44147 Dortmund
22.12.2018: Rock it! Pink Floyd Warmup, Großmarktschänke, Heiliger Weg 60g, 44141 Dortmund
29.12.2019, 20 Uhr: Nguyen Le – Celebrating The dark side oft he moon, domicil, Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund
12.01.2019: 30+ Too Old To Die Young – Pink Floyd Edition, FZW, Ritterstraße 20, 44137 Dortmund
17.01.2019, 20 Uhr: „The Dorf“ plays Ummagumma, domicil, Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund
26.01.2019, 20.30 Uhr: The Final Cut – Pink Floyd Tributeband, Musiktheater Piano, Lütgendortmunder Str. 43, 44388 Dortmund
02.02.2019: Das Pink Floyd Kneipenquiz, Zum Schlips, Brückstr. 64, 44135 Dortmund



Aalto-Musiktheater - „Hänsel und Gretel“

Ein wunderbares Märchen, packende Orchestermusik und ein spielfreudiges Sängerensemble plus Kinderchor – das sind die Zutaten für Engelbert Humperdincks Opernklassiker „Hänsel und Gretel“. Am Aalto-Musiktheater ist das bezaubernde Märchenspiel in der Inszenierung von Marie-Helen Joël wieder rechtzeitig zur Weihnachtszeit zu erleben: Für alle vier Vorstellungen am 21. Dezember (19:30 Uhr) und 30. Dezember 2018 (15 und 19 Uhr) sowie am 6. Januar 2019 (16:30 Uhr) gibt es noch Karten.

Termine:
21. Dezember 2018, 19.30 Uhr
30. Dezember 2018, 15 und 19 Uhr
6. Januar 2019, 16.30 Uhr
Aalto-Musiktheater
Opernpl. 10, 45128 Essen
Karten: Ab 11 Euro



„Der Freischütz“

Entstanden unter dem Eindruck der Befreiungskriege gegen die napoleonische Besatzung, stärkte die 1821 in Berlin uraufgeführte Oper den Wunsch der Deutschen nach kultureller Identität. Bis heute kann das Werk als heimliche deutsche Nationaloper gelten.

22. Dezember 2018, 19 Uhr
27. Dezember 2018, 19.30 Uhr
Aalto Thater
Opernpl. 10, 45128 Essen
Karten: Ab 22 Euro



"Alles nur geklaut?" - LWL-Industriemuseum startet Fotowettbewerb zum Thema Wissenstransfer

"Alles nur geklaut?" Das fragt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in einer großen Sonderausstellung zum Thema Wissenstransfer im kommenden Jahr auf der Zeche Zollern in Dortmund. Im Vorfeld lobt das LWL-Industriemuseum einen Fotowettbewerb zum Thema aus. Das Museum sucht Bilder, die sich den abenteuerlichen Wegen des Wissens widmen. "Ob man Quellen des Wissens in den Fokus nimmt, mit der Idee von Original und Kopie spielt oder sich als vermeintlicher Spion in Szene setzt - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt", erklärt Projektleiterin Anja Hoffmann.

Der Wettbewerb für Hobbyfotografen läuft vom 15. Oktober bis zum 31. Dezember 2018. In dieser Zeit können Teilnehmer bis zu drei Motive hochladen. Das geht über die Internetseite der Ausstellung http://www.allesnurgeklaut.lwl.org oder mittels Hashtag und Markierung auf dem eigenen Instagram-Account (#allesnurgeklaut_lwl @lwlindustriemuseum). Nach Einsendeschluss ermittelt eine Fachjury auf der Internetseite drei Gewinnerbilder. Auf Instagram wählt das Publikum drei eigene Favoriten. Das Mitmachen lohnt sich: Den sechs Siegern winken Wertgutscheine für Fotodrucke des Wettbewerbs-Sponsors "meinfoto.de". Die 60 beliebtesten Motive werden ab März 2019 als Zaungalerie vor den Toren der Zeche Zollern den Besuchern den Weg zur Ausstellung weisen. Außerdem ist eine Postkartenserie mit den Gewinnerbildern geplant.



DAS IST WAHNSINN! - MIT DEN HITS VON WOLFGANG PETRY

„Weiß der Geier“, „Ganz oder gar nicht“ und natürlich „Wahnsinn“: Die Hits von Wolfgang Petry rocken noch heute jede Party – und das rund 20 Jahre nach seinem Rückzug von der großen Bühne. Auf einer neuen Musical-Tournee wird Petrys Musik jetzt zum Soundtrack einer emotionalen, witzigen und turbulenten Story rund um Freundschaft und Familie, Liebe und verpasste Träume.

25. bis 31. Dezember 2018
Theater am Marientor
Plessingstraße 20, 47051 Duisburg



Mozarts „Zauberflöte“ wieder im Aalto-Theater

„Die Zauberflöte“ ist Mozarts letzte Oper, die 1791 nur wenige Wochen vor seinem Tod in Wien uraufgeführt wurde. Bis heute hat dieses Werk, das Märchen und Mythos, Freimaurerweisheit und vitale Komödie, Ernst und Spaß, Liebe, Lust und Eifersucht, Rätsel und Aufklärung, adelige Geisteshaltung und unterhaltsame Volkstümlichkeit, Feuer und Wasser, Tag und Nacht vereint, nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt. Der Mozart-Forscher Alfred Einstein brachte es auf den Punkt: „Die Zauberflöte gehört zu den Stücken, die ebenso ein Kind entzücken wie den Erfahrensten der Menschen zu Tränen rühren, den Weisesten erheben können. Jeder einzelne und jede Generation findet etwas anderes darin.“ Über die Wiederaufnahme der Oper am Aalto-Musiktheater dürfen sich daher junge Menschen ebenso freuen wie erfahrene Opernbesucher.

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 18 Uhr
Donnerstag, 03. Januar 2019, 19 Uhr
Sonntag, 13. Januar 2019, 16.30 Uhr
Aalto-Theater
Opernpl. 10, 45128 Essen
Karten: Ab 11 Euro



New York Gospel Show

Gospel elektrisiert und geht von Auge und Ohr direkt ins Herz! Im New Yorker Stadtteil Harlem steht die Wiege der modernen Gospelmusik, deren zündende Mixtur aus Jazz, Pop, R&B und der beseelenden Kraft traditioneller Spirituals bis heute nichts von ihrer Energie und Anziehungskraft verloren hat. Diesen musikalischen Schmelztiegel bringen die Protagonisten der New York Gospel Show anhand einer spannungsreichen Dramaturgie zum Brodeln. Mit Traditionals wie „Amazing Grace“ oder „Swing Low, Sweet Chariot“, Welthits wie „Oh Happy Day“ und Soul-Klassikern wie Leonard Cohens „Hallelujah“ lassen sie uns erleben, wie der Gospel seine Akteure und Zuhörer stets aufs Neue mit unbändiger Lebensfreude erfüllt.

Sonntag, 30. Dezember 2018, 19:00 Uhr, Essen: Philharmonie
Sonntag, 6. Januar 2019, 18:00 Uhr, Düsseldorf: Tonhalle
Samstag, 12. Januar 2019, 20:00 Uhr, Dortmund: Konzerthaus



"Unheimlich real - Italienische Malerei der 20er Jahre"

Im Laufe der 1920er Jahre entfaltet sich in Italien der Realismo Magico, eine eigenständige Strömung, die lange mit der Neuen Sachlichkeit gleichgesetzt wurde. Rund 70 Gemälde dieser Bewegung sind im Herbst 2018 im Museum Folkwang zu sehen, darunter Hauptwerke der Protagonisten Ubaldo Oppi, Antonio Donghi und Felice Casorati, die mit Werken von Giorgio de Chirico, Giorgio Morandi, Carlo Carrà oder Gino Severini in Dialog treten. Malerische Virtuosität wird auf diesen Gemälden nie zum gefälligen Selbstzweck, stets lauert hinter dem Vertrauten das Unheimliche, unter der glatten Oberfläche der Abgrund. Zwischen Melancholie und Idylle, zwischen Zivilisationsmüdigkeit und Fortschrittspathos entspringen aus der Bewegung des Magischen Realismus einige der stimmungsvollsten Werke der Malerei des 20. Jahrhunderts.

Veranstaltungsdauer: 28.09.2018 bis 13.01.2019
Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen



Blickpunkt Bergwerk. Fotografien von Michael Bader

immer Sa & So | jeweils 12:15, 13:15 und 14:15 Uhr Offene Führung durch die Sonderausstellung „Blickpunkt Bergwerk. Fotografien von Michael Bader“ im Deutschen Bergbau Museeum in Bochum. Bader, Leipziger Fotograf, fotografierte in den Jahren 2016/2017 auf den Zechen Auguste Victoria und Pluto sowie den noch aktiven Bergwerken Prosper-Haniel und Anthrazit Ibbenbüren. Es entstanden mehrere hundert Aufnahmen in verschiedenen Unternehmensbereichen der RAG Aktiengesellschaft, die Personen und Orte in intensiven Momenten festhalten.

Ausstellungszeitraum: 5. Juni bis 31. Dezember 2018
Dauer: ca. 30 Min.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: nicht erforderlich
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen



Krieg.Macht.Sinn. - Öffentliche Führung

Aus heutiger Sicht macht Krieg keinen Sinn. Doch warum wurde das 20. Jahrhundert so nachhaltig von menschenverschlingenden Kriegen geprägt? 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wirft die Führung einen völlig neuartigen Blick auf die Phänomene des Krieges. Ruhr Museum, Counter 24m Ebene 20.1.2019, 17.2.2019, 17.3.2019
Jeweils ab 11 Uhr
Dauer: 1,5 Std.
3 € plus Eintritt



Die Bierakademie in der Trinkhalle – 2. Halbjahr 2018

jeweils am 1. Dienstag des Monats | 19 Uhr
Zeitenwende im Revier! Die letzte Zeche schließt. Das Ruhrgebiet hat den Wandel zur Wissensgesellschaft erfolgreich bewältigt. Die Bier-Akademie geht in ihr neuntes Semester. Die wie immer von Thomas Maas (Trinkhalle) mit sicherem Geschick zusammengestellte Vortragsreihe verbindet - wie die Trinkhalle selbst - Tradition und Nachhaltigkeit. Wir freuen uns auf Dozenten, die Zeugnis ablegen können davon, dass Kreativität und Handwerk ebenso zusammengehören wie Qualität und Umweltbewusstsein. Wir halten es weder für erstrebenswert, in jedem In-Viertel der Welt das gleiche „verrückte“ NEIPA zu trinken, noch finden wir es besonders sinnvoll, Leipziger Gose oder Dortmunder Export in großem Stil aus Nordamerika zu importieren. Doch bei aller Überzeugung, über die zu streiten die Bierakademie auch immer ein Forum sein will, werden wir nie die beiden wichtigsten Zutaten im Bier vergessen: Trinkspaß und Genuss! Versprochen. Darauf ein herzliches Glückauf uns allen! eMail: trinkhalleruhrgebeat@gmail.com



WordUp - Poetry Jam 

Live-Literatur - von allen, für alle: ganz gleich, ob Tränen vor Lachen oder zu Tode betrübt, ob Kriminalroman oder Tagebucheintrag, ob Live-Hörspiel oder dadaistisches Geräusch-experiment, ob hochtrabende Versepik oder kreativer Einkaufszettel, ob Liebeslyrik oder gesellschaftspolitischer Kommentar: HIER DARF JEDER & JEDE RAN - nach vorheriger Anmeldung beim Jam-Master Christofer mit F (per mail / via facebook) oder auch, sofern das Teilnehmerfeld noch Platz bietet, spontan aus dem Publikum heraus können und mögen sich alle Nachwuchspoetinnen und Möchtegern-Storyteller mal ganz ohne den sonst üblichen Wetttbewerbsdruck vor einem aufgeschlossenen Publikum ausprobieren.

Wann: Jeder 3. Mittwoch im Monat
Einlass: 18 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Wo: SUBROSA, Gneisenaustr.56, 44147 Dortmund-Hafen
Eintritt: frei



Führungen durch das Anschauungsbergwerk im Deutschen Bergbau-Museum Bochum

immer Sa & So | zwischen 11:00 und 14:30 Uhr alle halbe Stunde
unter der Woche (Di bis Fr, ausgenommen sind die NRW-Schulferien und Feiertage) führt Sie der Besucherservice in regelmäßigen Abständen durch das Anschauungsbergwerk.
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Dauer: ca. 1 Std.
Kosten: im Museumseintritt enthalten
Anmeldung: erforderlich unter 0234 5877-126 oder service@bergbaumuseum.de



Führung über die Kokerei Zollverein - Der Weg der Kohle auf der Kokerei

Die beeindruckende Kokerei Zollverein mit ihren scheinbar unendlichen Rohren und hoch aufragenden Schornsteinen lädt zu einer Entdeckungstour ein: Bei der Führung „Durch Koksofen und Meistergang“ im Denkmalpfad Zollverein lernen die Teilnehmer montags bis freitags, sowie am Samstag und Sonntag die Produktionsanlagen der einst größten Zentralkokerei Europas kennen.

Termin: Montag - Freitag: 14:30 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11:30 und 14:30 Uhr
Teilnahmegebühr: 9,50 €, ermäßigt 6 €, Kinder und Jugendliche 5 bis 17 Jahre 6 €
Familientickets: ein Erwachsener und eigene Kinder 14 €, zwei Erwachsene und eigene Kinder 22 €
Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage [C70], Arendahls Wiese, 45141Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Tel 0201 246810, denkmalpfad@zollverein.de, https://zollverein.ticketfritz.de



Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets - Öffentliche Führung

Mit über 6.000 Exponaten präsentiert das Ruhr Museum die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Ruhrgebiets. Die Führung präsentiert die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte des Reviers von der Entstehung der Kohle vor 300 Millionen Jahren bis zum heutigen Strukturwandel zur Metropole Ruhr.

Montag bis Freitag: 10:30 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 14:00 Uhr
Dauer: 1,5 Std.
Ruhr Museum Essen, Counter 24m Ebene
3 Euro plus Eintritt



Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte. - Öffentliche Führung

2018 ist »Schicht im Schacht«, dann endet der deutsche Steinkohlenbergbau. Damit geht ein wichtiges Zeitalter nicht nur der deutschen, sondern der europäischen Geschichte zu Ende. Die Führung nimmt den Besucher mit auf eine faszinierende Zeitreise durch die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen der Kohle.

Kokerei Zollverein Essen, Eingang Wiegeturm [A29] Montag bis Sonntag, 11 Uhr
Dauer: 1,5 Std.
3 € plus Eintritt



Spezialführung »Das Zeitalter der Kohle« und Kokerei Zollverein

In Kooperation mit dem Denkmalpfad Zollverein In der Ausstellung erhalten Besucher einen umfassenden Einblick in die geschichtlichen, technischen und kulturellen Dimensionen des schwarzen Goldes, das 200 Jahre lang die Geschichte und Menschen des Reviers geprägt hat. Im Anschluss werfen die Teilnehmer im Denkmalpfad Zollverein/Kokerei einen Blick hinter die Kulissen der einst größten Zentralkokerei Europas und erfahren, wie die Kohle zum Brennstoff Koks veredelt wurde.

Sa, So und an Feiertagen um 15 Uhr
Dauer: 2 Std.
Kokerei Zollverein Essen, Eingang Wiegeturm [A29]
5 € plus Eintritt



Albert Renger-Patzsch. Die Ruhrgebietsfotografien - Öffentliche Führung

Von 1929 bis 1944 lebte der Fotograf Albert Renger-Patzsch in Essen. Er steht für einen kühl-objektiven Stil und wohlkomponierte Fotografien und ist als künstlerischer Fotograf der Neuen Sachlichkeit bekannt. Die Führung bietet einen unvergesslichen Einblick in seine berühmten Ruhrgebietslandschaften, seine Auftragsarbeiten für Architekten und Unternehmen sowie seine Porträt- und Objektaufnahmen.

Ausstellungsdauer: 8.10.2018 – 3.2.2019
Führung: Donnerstag und Samstag: 11 Uhr, Sonntag und an Feiertagen: 13 Uhr
Ruhr Museum Essen, Counter 24m Ebene
Dauer: 1,5 Std.
3 € plus Eintritt



Schloss Horst Gelsenkirchen

Am ersten Montag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW Schulferien) kann man bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen, sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren. Das Museum Schloss Horst wird zu diesem Termin nicht besucht!

Ort: Schloss Horst, Treffpunkt Glashalle
Eintritt frei
Info: 0209 169-6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de



Vinylstammtisch im Musiktheater Piano

Hier treffen sich Freunde der schwarzen, runden Scheiben. Jeder bringt seine Lieblingsplatten mit oder ausgefallene Schätzchen und kann sie hier vorspielen. Alles geht, ob Rock, Blues, Alternative, Soul, Funk & Reggae. Ob altes oder neues, egal. Hauptsache VINYL.
Der VINYLSTAMMTISCH findet jeden Mittwoch ab 19 Uhr statt. An Konzerttagen direkt im Anschluss an das jeweilige Konzert. Der Eintritt ist frei.
Beginn: 19:00 | Eintritt: frei
Musiktheater Piano, Lütgendortmunderstr. 43, 44388 Dortmund



Schachspielen auf dem Nordmarkt

Am 07.07.2018 wurde die neue Großschachanlage auf dem Nordmarkt durch Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder feierlich eröffnet. Aus Mitteln des Quartiersfonds Nordstadt konnte dieses Großschachspiel finanziert werden. Zehn weitere Tischschachspiele stehen ebenfalls zur Ausleihe bereit. Passgenau legte das Schachfeld an und die Graffitiagentur „More Than Words“ gestaltete den Aufbewahrungsschrank der Figuren auf dem Nordmarkt. Von nun an kann beim Nordmarkt-Kiosk der Diakonie/Passgenau (Mallinckrodtstr. 65, 44145 Dortmund) der Schlüssel für den festinstallierten Schrank mit den Spielfiguren neben dem Feld ausgeliehen werden. Jede/r Interessierte hat somit die Möglichkeit, im Schatten der Nordmarktplatanen Schach zu spielen und dabei das Leben im öffentlichen Raum mitzugestalten.

Eine Ausleihe ist zu folgenden Öffnungszeiten möglich:
MO, MI, DO, SA, SO 7-19 Uhr
DI, FR 6-18 Uhr



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden (mit Pause)
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Quelle: Städte, Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr

Foto: pixabay(bearb-bill)

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }