5. Hattinger Hüttenlauf ist in den Startlöchern

Es ist spät geworden im Hochofen-Büro, der Verwaltung des LWL-Industriemuseums. Die Macher vom "5. Hattinger Hüttenlauf" planen die Veranstaltung für Samstag, 26. April. Eigentlich ist alles gut. Eigentlich.


Hattingen (lwl). Es ist spät geworden im Hochofen-Büro, der 5. Hattinger HüttenlaufVerwaltung des LWL-Industriemuseums. Die Macher vom "5. Hattinger Hüttenlauf" planen die Veranstaltung für Samstag, 26. April, durch. "Nicht nur der Lauftermin ist recht früh dran in diesem Jahr", erläutert Birgit Schulz vom Vorstand des HenrichsGewerbePark e.V., "auch unsere Mitstreiter aus Vereinen und Wirtschaft sind schon alle wieder mit dabei. Wir haben sogar ein paar neue Lauffreunde für das Organisationsteam gewinnen können." Das Plakat hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) gedruckt, die Handzettel werden verteilt, die Internet-Seite unter www.huettenlauf.de steht.

Planer, Paten und Ehrenamtliche stehen "Laufschuh bei Fuss" und es könnte schon morgen los gehen. Aber bis zum 26. April ist ja noch so viel Zeit ... Leider sehen das die Läuferinnen und Läufer, die Walkerinnen und Walker und auch die Rattenlauf-Kinder ganz ähnlich. Und so ist auch das wie immer: Noch rund zwei Wochen läuft die Meldefrist für den "Hüttenlauf" und gerade mal Hundert von den erwarteten 500 Aktiven haben sich angemeldet. "Wir haben gelernt, damit umzugehen", erklärt LWL-Museumsleiter Robert Laube. "Im letzten Jahr kamen die letzten Meldungen in der Nacht vor dem Lauf." Der Preis solcher Spontaneität: "Wir bestellen Anfang April die Lauf-Shirts, die jeder angemeldete Läufer und Walker bekommt, natürlich ein paar mehr auf Verdacht. Wer sich danach meldet, kriegt vielleicht dennoch nicht die passende Größe oder geht leer, besser: nackt aus."

Tatsächlich ist dies das einzige Problem der Hüttenlauf-Macher. Mit der Sparkasse für den Lauf, der Fiege-Brauerei für den Walk, der AVU für den Rattenlauf und der DAK für den Bereich Gesundheit hat sich das Team der "Paten" erweitert. Die SG Welper steht zur Zeitmessung bereit. DJK Märkisch, Sportfreunde Niederwenigern, TuS Blankenstein und die Berg- und Skigilde übernehmen wieder die Streckensicherung, die Pfadfinder die Kinderbetreuung. Für Stimmung im Start-Ziel-Bereich sorgen Cheerleaders und Steel Drummer. Kurz: Alles ist bereit. Was bleibt zu tun? Robert Laube: "Auf dem Hüttenlauf-Plakat steht: Jetzt anmelden. Dem ist nichts hinzuzufügen."

Info-Telefon: 02324 9247-140 (Foyer), 02324 9247-0 (Verwaltung)

Empfehlungen