Das Beste kommt noch

Deutschland wird grau, und das Ruhrgebiet altert noch schneller als andere Regionen. Was sich für die einen als gesellschaftliches Horrorbild darstellt, sehen andere als Chance und Herausforderung. Deshalb starten die VHS Herne und ID55, die vom Land NRW ausgezeichnete Initiative für alle, die im Ruhrgebiet anders alt werden wollen, mit einer Aktionswoche ins neue Jahr.


(JBH). Foto Henning Scherf: Verlag HerderUnter dem Titel "Das Beste kommt noch" machen ein Kongress, Workshops, Lesungen, Kino, Theater und ein kostenloses Porträt-Shooting vom 7. bis 12. Februar 2009 Lust aufs Älterwerden. Schirmherr der Veranstaltungsreihe, die in Zukunft regelmäßig stattfinden soll, ist Hernes Oberbürgermeister Horst Schiereck. Als Kooperationspartner konnten u.a. die Stadtbücherei, die Gleichstellungsstelle und die FilmWelt gewonnen werden.

Gesichter des Wandels

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildet der Kongress "Das Beste kommt noch" am Samstag, 7. Februar, im Kulturzentrum. Um 10.30 Uhr eröffnet OB Horst Schiereck die Porträtausstellung "Gesichter des Wandels". Sie zeigt die Zielgruppe der Initiative: Männer und Frauen um die 50, voller Vitalität, Phantasie, Engagement und Lust am Leben. Anschließend geben hochkarätig besetzte Workshops zum Thema Wohnen, Arbeiten oder Bürgerschaftliches Engagement Impulse für die Jahre jenseits der 50.

Brunch und Gespräche

Dem Auftakt folgt ein attraktives Wochenprogramm. Am Sonntag, 8. Februar, zeigt die FilmWelt den preisgekrönten Film "Kirschblüten - Hanami" von Doris Dörrie, anschließend treffen sich die ID55-Cineasten zum Brunch. Dr. Henning Scherf, viele Jahre Bürgermeister der Freien und Hansestadt Bremen, berichtet am Dienstag, 10. Februar, im Kulturzentrum, was sein vieldiskutiertes Buch "Grau ist bunt - Was im Alter möglich ist" bewirkt hat.

Liebe und Lust 50plus

Weiter geht es mit Theater: Am Mittwoch, 11. Februar, dreht sich in der Mondpalast-Komödie "Auf der wilden Rita" alles um Liebe und Lust bei echten Ruhries, die den "Summer of love" selbst erlebt haben. Zur Begrüßung serviert Mondpalast-Prinzipal Christian Stratmann den ID55-Gästen ein Gläschen Sekt, nach der Vorstellung treffen sich alle zum Talk mit Komödienautor Sigi Domke und Mondpalast-Intendant Thomas Rech.

Träume kennen kein Alter

Die Veranstaltungswoche endet mit einer Lesung, bei der die bekannte deutsch-italienische Autorin und Journalistin, Dorette Deutsch ihr Buch "Lebensträume kennen kein Alter" vorstellt. Auf ihrer Recherche-Reise durch ganz Deutschland fand sie in den Städten und auf dem Land mutige und erfolgreiche Wohnprojekte, die zeigen, wie generationenübergreifendes Zusammenwohnen gelingen kann. (Donnerstag, 12. Februar, 19.30 Uhr, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1).

55 Euro kosten im Gesamtpaket die Tickets für die fünf Veranstaltungen der ID55-Woche. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Wer sich für Einzelveranstaltungen interessiert, kann auch an der Tages- oder Abendkasse buchen. Eine Woche vor Kongressstart erscheint zudem das neue ID55-Magazin mit Informationen und Unterhaltung rund um Kultur, Genuss, Sport, Wohnen und Wirtschaft - zugeschnitten auf die Generation 50plus. Anmeldungen nimmt die VHS ab sofort entgegen. Telefon 0 23 23 16 35 84 (Katharina Eul) Telefon 0 23 23 16 29 20 (Gabriele Jünemann)

Foto Henning Scherf: Verlag Herder

Empfehlungen