Fünf ausverkaufte Vorstellungen

Besucherbefragung ergab:. "LichtSpielTRäume" lockten Circusfans aus ganz NRW.Schnick-Schnack zieht positive Saisonbilanz und kürt Gewinner der Zeltwochen-Verlosung.

Herne, 16. Juni 2005. Strahlende Gewinner bei Schnick-Schnack (von links): Brigitte Hundertmark übergab die Preise an Marina Richter, Claudia Mergl, Mechthild Linke und die vierjährige Janet.Fünf ausverkaufte Vorstellungen mit mehr als 2.000 Besuchern, viele neue Fördermitglieder und eine Fangemeinde weit über Hernes Grenzen hinaus - die Zeltwoche "LichtSpielTRäume" vom 25. bis 29. Mai war die bisher erfolgreichste Veranstaltung des Herner Familiencircus Schnick-Schnack. "Wir hatten Besucher aus ganz NRW", freut sich Circusdirektor Rainer Deutsch außerdem über das Ergebnis der ersten Besucherbefragung. Mehr als 400 Circusfans gaben bereitwillig Auskunft - und konnten natürlich auch etwas gewinnen. Vier Preise im Gesamtwert von über 850 Euro übergab Circus-Schatzmeisterin Brigitte Hundertmark am Mittwoch, 15. Juni, an vier strahlende Gewinner.

Glückliche Gewinner
Über den Hauptpreis - ein Fahrrad im Wert von 500 Euro - freute sich Marina Richter aus Bochum. Mechthild Linke aus Oberhausen kann ihren Gästen bei der nächsten Familienfeier etwas ganz besonderes bieten: Sie hat einen Auftritt der Schnick-Schnack-Gaukler im Wert von 250 Euro gewonnen. Der dritte Preis - ein 50 Euro-Gutschein für einen Partyservice - ging an die vierjährige Janet aus Herne. Ebenfalls aus Herne kommt die vierte Siegerin: Claudia Mergl nahm einen Präsentkorb gefüllt mit vielen Leckereien mit nach Hause.

Zwölf neue Fördermitglieder
In Köln, Münster und im Sauerland - Schnick-Schnack ist mittlerweile weit über Hernes Grenzen hinaus bekannt. Kein Wunder, dass die Tickets der "LichtSpielTRäume" deshalb auch ruck zuck vergriffen waren. "Wir haben bereits vor der Premiere fast alle Karten verkauft. Das gab es bei Schnick-Schnack noch nie", so Deutsch. Die wachsende Fangemeinde stärkt auch den Förderverein. Zwölf Besucher entschlossen sich während der Zeltwoche spontan, den Familiencircus durch ihre Mitgliedschaft finanziell zu unterstützen, sagt die Vorsitzende des Fördervereins, Christiana Meßfeld.

Nach der Zeltwoche ist vor der Zeltwoche
Auf ihren Lorbeeren ruht sich die Schnick-Schnack-Familie aber nicht aus. Für die Artisten begann bereits am Mittwoch, 15. Juni, die Vorbereitung für die nächste Saison. Dabei bekommt die Circusfamilie Verstärkung, denn die Warteliste des Projekts konnte abgebaut werden: 20 neue Kinder steigen in das Training ein. Doch es dauerte nicht lange, da musste Trainerin Heidemarie Deutsch eine neue Liste anlegen, - 15 "Nachrücker" wollen demnächst auch dabei sein, wenn es heißt: "Manege frei für Circus Schnick-Schnack."

Weitere Infos: www.schnick-schnack.de

(Jens Südmeier)

Foto: Christoph Kniel/press image

Empfehlungen