Fünf Meter hohe Kanzel

News-Archiv: News vom 18.9.2014 - Herne (idr). Die Metropole Ruhr ist um einen Aussichtspunkt reicher: Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat auf dem Plateau der Halde Pluto in Herne eine fünf Meter hohe Kanzel gebaut und diese heute offiziell freigegeben. Von der Plattform aus haben Besucher Aussicht u.a. auf die Halde Hoheward im Kreis Recklinghausen, aufs Essener Rathaus und auf die Zeche Consol in Gelsenkirchen.

Über eine fünfzehn Meter lange Treppe ist die Plattform an das vorhandene Wegenetz angeschlossen. Die Wege führen direkt zur Erzbahntrasse, auf der Radfahrer von der Jahrhunderthalle Bochum zum Rhein-Herne-Kanal gelangen können. Damit wird der Stadtteil Wanne direkt an das überregionale Radwegenetz angeschlossen. Der RVR hat die über 80 Meter hohe Bergehalde Pluto Ende 2010 erworben, um sie behutsam unter Berücksichtigung der Naturschutzbelange zu erschließen. Die Kosten beliefen sich auf 120.000 Euro für die Plattform sowie weitere 330.000 Euro für den Wegebau. Das Projekt wurde durch die EU zu 50 Prozent und durch das Land NRW zu 30 Prozent gefördert. Die verbleibenden 20 Prozent sind Eigenmittel des RVR. Die Unterhaltung der Wege und des Aussichtsturms übernimmt die Stadt Herne.

Empfehlungen