Herner Ronden" von Heinz-Günter Prager

News-Archiv: News vom 23.10.2015 - Herne (idr). Die RuhrKunstMuseen setzen ihre Reihe "Neuenthüllungen" fort. Im Rahmen ihrer Initiative Public Art Ruhr präsentieren die Partner in der kommenden Woche die überarbeiteten "Herner Ronden" des Künstlers Heinz-Günter Prager. Die sechs unterschiedlich großen Scheibenskulpturen wurden aufgearbeitet und werden am Dienstag, 27. Oktober, vom Künstler selbst neu enthüllt.

Anschließend diskutiert Prager mit Konzeptkünstler Mischa Kuball, dem Düsseldorfer Professor Karl-Heinz Petzinka und Walter Smerling, Sprecher der Projektgruppe "Kunst im öffentlichen Raum", im Herner Rathaus. Die "Herner Ronden" sind bereits das siebte Werk der Reihe "Public Art - Neuenthüllungen". Die Projektgruppe der RuhrKunstMuseen enthüllte mit Unterstützung der Brost-Stiftung, der Stiftung für Kunst und Kultur e.V. und der Ruhr Tourismus GmbH bereits sechs Kunstwerke im öffentlichen Raum neu.

Nach Isa Genzkens und Gerhard Richters U-Bahnhaltestelle "König-Heinrich-Platz" in Duisburg, Wolf Vostells "La Tortuga" in Marl, Raimund Kummers "Schwelle" in Essen, Richard Serras "Terminal" in Bochum, dem "Nashorn-Tempel" von Johannes Brus in Essen und Per Kirkebys "Backsteinskulptur für Recklinghausen" wurde zuletzt "Consol Gelb" von Günter Dohr in Gelsenkirchen der Öffentlichkeit neu präsentiert.

Empfehlungen