Impfwettbewerb geht in die zweite Runde

Neuer Impfchampion gesucht: Die Gesellschaft für Gastroenterologie in Herne mobilisiert Schüler der Klassen 8 bis 10 zur Schutzimpfung gegen Hepatitis B. Den Sieger erwartet eine Finanzspritze für die Klassenkasse. Inzwischen findet die Aktion bundesweit Nachahmer.


Herne [JBH]. Wer Wer wird Herner Impfchampion? Dr. Gisela Felten (links) und Dr. Johanna Preiss von der Gesellschaft für Gastroenterologie in Herne rufen Schüler der Klassen 8 bis 10 ab sofort zum großen Impfwettbewerb auf.wird neuer Herner Impfchampion? Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr ruft die Gesellschaft für Gastroenterologie Herner Schüler ab sofort wieder zum großen Impfwettbewerb zum Schutz vor Hepatitis B auf. Von Hauptschule bis Gymnasium: Diesmal können sich außer Schülern der Jahrgangsstufe 10 auch die Klassen 8 und 9 an der Aktion beteiligen. "Wir haben die Zielgruppe ausgeweitet, um möglichst viele Kinder und Jugendliche für die Schutzimpfung mobilisieren", sagt Dr. Gisela Felten von der Gesellschaft für Gastroenterologie in Herne.

Die Klassen mit den besten Impfquoten gewinnen: Auf sie warten insgesamt fünf Finanzspritzen für die Klassenkasse im Wert von 100 bis 500 Euro. Schulklassen konnten ihre Bewerbungsunterlagen mit entsprechenden Impfnachweisen bis zum 15. Januar 2007 bei der Gesellschaft für Gastroenterologie in Herne einreichen. Hierfür war der Nachweis von mindestens zwei Schutzimpfungen gegen Hepatitis B nötig. "Bei Neuimpfungen müssen zwischen diesen beiden Impfungen vier Wochen verstreichen", sagt Dr. Gisela Felten. Die Herner Medizinerin hat gemeinsam mit der in Wanne-Eickel niedergelassenen Gastroenterologin Dr. Johanna Preiss die Leitung des diesjährigen Impfwettbewerbes übernommen.

Auch Köln sucht den Impfchampion

2005 überwanden insgesamt sechs Herner Schulklassen ihre Angst vor der Spritze und beteiligten sich an dem Impfwettbewerb. Gisela Felten rechnet damit, dass diesmal deutlich mehr Schüler an der Aktion teilnehmen: "Wir haben viel positive Resonanz bekommen. Uns ist es gelungen, viele Lehrer für das Thema zu sensibilisieren. Ob im Biologie-, Politik- oder Religionsunterricht - viele versuchen, den Schutz vor Hepatitis B und den Umgang mit der Leberkrankheit in ihren Unterricht einzubauen." Das Interesse an dem Thema ist groß - und so trägt der in Herne ins Leben gerufene Impfwettbewerb bereits in anderen Städten Früchte: Seit Anfang September suchen auch Kölner Schulen ihren Impfchampion.

100mal ansteckender als AIDS

"Hepatitis B ist eine Viruserkrankung der Leber, die chronisch werden kann", sagt Dr. Gisela Felten. "Die Infektionsgefahr ist 100mal größer als bei AIDS." Das Virus wird durch Kontakt mit Blut und Körpersekreten von chronisch Infizierten übertragen, häufig durch sexuellen Kontakt.

Schutz seit mehr als 20 Jahren

Weltweit sind 300-500 Millionen Menschen dauerhaft an Hepatitis B erkrankt. In Deutschland sind eine halbe Million Menschen betroffen. Fünf bis zehn Prozent der Infizierten entwickeln eine chronische Hepatitis - diese lässt sich nur sehr schwer und niemals vollständig behandeln. Seit mehr als 20 Jahren kann sich jedoch jeder durch eine Impfung wirksam und dauerhaft vor Hepatitis schützen.

Impfung für Jugendliche kostenlos

Die Schutzimpfungen werden von Haus- und Kinderärzten durchgeführt und sind für Jugendliche bis 18 Jahren als Vorsorgemaßnahme kostenlos. Es fällt keine Praxisgebühr an. Für den Wettbewerb müssen die Klassen ihre Bewerbungsunterlagen spätestens bis zum 15. Januar 2005 bei der Gesellschaft für Gastroenterologie Herne e.V., Wiescherstraße 20 in Herne, einreichen. Je mehr Schüler in einer Klasse geimpft sind, desto höher sind die Gewinnchancen - bei gleichem prozentualen Anteil entscheidet das Los.

Anmeldung und Information

Dr. med. Gisela Felten
Fachärztin für Gastroenterologie
Wiescherstr. 20
44623 Herne
Telefon 02323 - 946220
www.gastro-praxis-herne.de

Dr. med. Johanna Preiss
Fachärztin für Gastroenterologie
Hauptstr. 304
44649 Herne
02325 - 70166

Fotos: Jens Südmeier / JBH

Empfehlungen