"Labyrinth der Träume" nimmt Formen an

Die Vorbereitungen für die Zeltwoche des Circus Schnick-Schnack unter dem Titel "Labyrinth der Träume" laufen auf Hochtouren - die Circusfamilie lädt Premierengäste zum Fußballgucken ein!


Herne, im Juni 2006. Das Zelt und die Menschenpyramide steht bereits - die Premiere für die Zeltwoche des Circus Schnick-Schnack kann kommen.Die Requisiteure befestigen die letzten Schrauben, die Artisten üben noch einmal ihre schwierigsten Tricks - ab Mittwoch, 14. Juni, öffnet der Herner Familiencircus Schnick-Schnack wieder seine Pforten zur alljährlichen Zeltwoche.

Noch bevor sich der Premierenvorhang hebt, lud der Circus am Sonntag, 11. Juni, ab 10.30 Uhr zum traditionellen Zeltgottesdienst ein. "Wir möchten den Segen, den wir empfangen, an andere weitergeben", sagte Circusdirektor Rainer Deutsch. Nach dem Gottesdienst konnten rund 220 Schüler aus Herne und Umgebung schon einmal einen ersten Blick in das "Labyrinth der Träume" werfen. Der Circus hatte sie zur Generalprobe eingeladen - mit anschließender Führung hinter die Kulissen.

Fußball im Circuszelt

Erst Artisten, dann Ballkünstler: Die Mit guter Laune in die Zeltwoche: Die Artisten des Circus Schnick-Schnack freuen sich auf die Premiere am 14. Juni.Premierenvorstellung am 14. Juni beginnt um 18.00 Uhr und dauert rund zwei Stunden. Weil bereits um 21.00 Uhr die deutsche Nationalmannschaft in ihr zweites Gruppenspiel gegen Polen startet, hat sich die Circusfamilie etwas Besonderes einfallen lassen: "Wir bauen nach der Vorstellung im Zelt eine kleine Leinwand auf und laden unsere Premierengäste zum Fußballgucken ein", sagt Rainer Deutsch. "So können sie in Ruhe die Vorstellung genießen und brauchen nicht nach Hause eilen."

Circuskarten sichern

Wer in der Manege dabei sein möchte, kann sich bis Dienstag, 13. Mai, noch Restkarten am Circuswagen an der Langforthstraße/Ecke Jürgens Hof in Herne-Horsthausen sichern. Die Vorstellung an Fronleichnam (15. Juni) ist bereits ausverkauft. Karten und Informationen gibt es auch telefonisch unter 0175 - 964 90 33.(Jens Südmeier)

Fotos: Christoph Kniel

Empfehlungen