Mobile Installation "Windzeichner

News-Archiv: News vom 15.3.2011 - Herne (idr). Eine Kunstmaschine nimmt mit Hilfe eines kleinen Segels jede Windregung auf und überträgt sie mit einem Stift auf ein Blatt Papier: Die mobile Installation "Windzeichner" hat ihre Reise zu 15 Herner Kunst-Orten in den Flottmann-Hallen gestartet. Bis Mitte Juli werden die Zeichnungen nach der Idee der Herner Künstlerin Martina Muck in jeweils einer Stunde entstehen, umrahmt von weiteren Aktionen am jeweiligen Kunst-Ort.. Am 15. Mai, dem internationalen Tag des Museums, wird es gleich drei Windzeichnungen geben: im Schloss Strünkede, der städtischen Galerie und im LWL-Museum für Archäologie. Am letzten Standort werden dann auch alle Wind-Werke ausgestellt.

Empfehlungen