Neue Energie für Klinikclowns

Wanne-Eickler Elektrofachhändler löst Amateurtheater "Fidele Horst" als "Nasenträger des Monats" ab - Über 1.000 Euro für die Spaßmacher des Circus Schnick-Schnack.

Herne, 18. April 2005. Die Nase geht von Bord: Nach der letzten Vorstellung von "Einmal Bali und zurück" übergaben Olaf Menzel alias Barkeeper Roger (links) und "Fidele Horst"-Regisseur Olaf Weichert die "Nase des Monats" an Peter Gasperzic (rechts)Seine rote Nase leuchtet auch ohne Strom: Der Elektrofachhändler Peter Gasperzic ist neuer "Nasenträger des Monats". Der Hauptsponsor des Amateurtheaters "Fidele Horst" verteilte im März und April bei jeder Vorstellung der Wanner Theatertruppe kostenlos Kaffee. Für jede ausgeschenkte Tasse spendete obendrein Gasperzic 50 Cent an die Spaßmacher des Circus Schnick-Schnack. So viel Einsatz wird belohnt: Am Sonntag, 17. April, setzte Klinikclown Hannes Peter Gasperzic im Herner Kulturzentrum vor Publikum die rote Knubbelnase auf.

1.000 Euro im Spendentopf
Bei allen zehn Vorstellungen von "Fidele Horst" stellte Gasperzic seine großen Kaffeeautomaten auf. In der Pause schenkten er und seine Mitarbeiter kostenlos Kaffee aus - 2.000 Tassen kamen so zusammen. Rund 1.000 Euro liegen deshalb im Spendentopf, doch es geht noch weiter: Im Herbst möchte der Wanner Elektrohändler ein großes Fest mit einer Tombola veranstalten - zugunsten der Klinikclowns. "Kranke Kinder brauchen Spaß und Aufmunterung", sagt Peter Gasperzic. "Deshalb ist es uns sehr wichtig, das Klinikclown-Projekt zu unterstützen."

"Heitere Kreuzfahrt" beendet
"Einmal Bali und zurück" - nach der letzten Vorstellung am Sonntag, 17. April, übergab das Amateurtheater "Fidele Horst" die Nase an Elektro Gasperzic. Die Wanner Theatertruppe hatte während ihrer "heiteren Kreuzfahrt" fleißig für den Klinikclown gesammelt - 50 Cent pro Karte gingen an den Spaßmacher. Zusätzlich zu dem 2.500 Euro-Scheck aus dem Mondpalast konnten die Darsteller im Herner Kulturzentrum noch einen Scheck über 200,- Euro überreichen.

Alle Infos:
www.schnick-schnack.de

Fotos: Stefan Kuhn/press image

(Jens Südmeier)

Empfehlungen