Sparda-Bank legt Basis für Circuserfolg

Der Sparverein der Sparda-Bank spendet 1.000 Euro an Förderverein des Circus Schnick-Schnack. Nun bekommt die Trainingshalle endlich einen neuen Boden!


Herne (JBH). Circusfreundliches Sparen:Test bestanden: Mit einer Pyramide prüften die Kinder vom Circus Schnick-Schnack zusammen mit Stefan Dunkel (Sparda-Bank) den neuen Hallenboden. Im Hintergrund freuen sich die Trainerinnen Ulrike Stoll (re.) und Petra Salomon (li.) sowie Christiana Meßfeldt vom Förderverein. Ein Jahr lang füllten die Mitglieder des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank West ihre Geldfächer. Doch nicht für's eigene Portemonnaie: Einen Teil der angesammelten Euros lassen die spendablen Sparer dem Förderverein des Circus Schnick-Schnack zu kommen. Mit 1.000 Euro stockt der Sparverein die Kasse des Familiencircus auf. Die Schnick-Schnack-Artisten freut's: Mit dem Geld wird ein neuer, gelenkschonender Hallenboden in der Circus-Trainingshalle an der Roonstraße finanziert.

"Ich freue mich, dass wir den jungen Artisten mit der großzügigen Spende bessere Trainingsmöglichkeiten bieten können", sagt Christiana Meßfeldt vom Förderverein Schnick-Schnack. Sechs Requisiteure des Familiencircus packten an zwei Wochenenden an und verlegten den Holzboden mit Schwingeffekt. "Dieser Boden schont durch Nachfedern die Gelenke unserer Artisten in den Trainings", freut sich Circusdirektor Rainer Deutsch.

Spende mit Tradition

"Uns ist es wichtig, den Ehrenamtlichen im Circus Schnick-Schnack bei ihrer tollen Arbeit unter die Arme zu greifen", sagt Geschäftsstellenleiter Stefan Dunkel von der Sparda-Bank. Die Spende des Geldinstitutes hat schon Tradition: Seit 1998 unterstützt die Bank alljährlich den Herner Familiencircus.

Sparda schafft die Grundlage

Bereits 2005 beteiligte sich die Sparda-Bank an der "Basisarbeit". Sie spendete die Matten, mit denen das neue Zelt des Familiencircus ausgelegt wurde. Mit der Finanzierung des neuen Bodens in der Trainingshalle schafft das Geldinstitut die Grundlage für ein weiteres erfolgreiches Schnick-Schnack-Jahr.

Foto: Yue Yin (JournalistenBüro Herne)

Empfehlungen