Tegtmeiers Erben

News-Archiv: News vom 29.4.2011 - Herne (idr). Der Franke Urban Priol, einem großen Publikum mit der ZDF-Sendereihe "Neues aus der Anstalt" ans kabarettistische Herz gewachsen, erhält den "Ehren-Tegtmeier" des Wettbewerbs "Tegtmeiers Erben". Der "Jürgen von Manger-Preis für ein Lebenswerk", zuletzt 2007 verliehen, geht an ein Urgestein des deutschen Kabaretts: den gebürtigen Iserlohner Jochen Busse. Beide werden die 7,5 Kilo schwere Tegtmeier-Bronzekappe als Preis am 19. November im Herner Kulturzentrum empfangen. Als Hommage an den Volksschauspieler und Komödianten Jürgen von Manger richtet die Stadt Herne alle zwei Jahre den Wettbewerb für Bühnenoriginale aus, benannt nach Mangers Bühnen-Kultfigur Adolf Tegtmeier. Der aktuelle Wettbewerb läuft vom 16. bis 19. November. Vor dem Finalabend in Herne müssen die sechs Anwärter auf den Erben-Titel auf Tournee durchs Ruhrgebiet gehen: Anka Zink, David Werker, Gunzi Heil, Matthias Reuter, René Steinberg und Sebastian Pufpaff. Der Vorverkauf für das Finale startet am 2. Mai.

Empfehlungen