Vorhang auf für's Schnick-Schnack-Zelt

Manege frei und hereinspaziert: Mit einem großen Sommerfest feierte der Circus Schnick-Schnack am Samstag die Einweihung seines neuen Zeltes mit Zauberei und Attraktionen - Popcorn, Bratwurst und Hüpfburg.


(JBH) Popcorn und Zuckerwatte, Die Circusfamilie freut sich über die vielen neuen Möglichkeiten, die ihnen das Circuszelt eröffnet.Clowns und Artisten - etwa 400 kleine und große Circusfans erfreuten sich auf dem Gelände an der Roonstraße an den vielen Attraktionen. Vom Förderverein bis zu den Requisiteuren des Familienzirkus stellten sich an Infoständen alle Menschen vor, die daran mitarbeiten, die bunte Welt des Circus Schnick-Schnack zu gestalten.

Circus Schnick-Schnack - grenzenlos familiär: Das Motto des Herner Familiencircus steht zur Begrüßung in großen Lettern über dem Eingang des neuen Zeltes. Bezirksvorsteherin Henni Marquardt, die als Vertreterin der Stadt Herne Begrüßungsworte sprach, lobte die Atmosphäre in und um die Schnick-Schnack-Welt: "Die Artistenfamilie hat unheimlich viel Herz." Circusdirektor Rainer Deutsch gab anschließend die Marschrichtung für die nächsten Jahre vor: "Lebe Deinen Traum."

Circusattraktionen im Zelt

Gaumenschmaus und Infostände vor dem Zelt, Circusattraktionen im Zelt: Mit Popcorn, Slush-Ice, Waffeln, Bock- und Bratwurst stärkten sich die etwa 400 Besucher des Sommerfestes. Kinder tobten ausgelassen auf der Hüpfburg. An Infoständen informierte die Circusfamilie über Spendenmöglichkeiten und die Arbeit des Förderverein Schnick-Schnack. Alle 30 Minuten füllte sich das Zirkuszelt. Die Artisten des Familiencircus präsentierten im Halbstundentakt viele Elemente aus ihrem bunten, abwechselungsreichen Programm. Jongleure und Feuerschlucker, Stelzenchoreographien, Akrobaten und die Klinikclowns: die Circusfamilie veranschaulichte den begeisterten Besuchern die vielen Möglichkeiten, die ihr das Zelt von nun an bietet. "Wir können ein Trapez oder ein Hochseil installieren. So können wir ganz neue Kunststücke und Circusnummern in unser Programm aufnehmen", sagt Rainer Deutsch.

Sturm- und windsicher

Mit großen Halteseilen und Sturmstangen befestigt, steht das neue Zelt des Familiencircus sturm- und windsicher auf einer Wiese des Circusgeländes an der Roonstraße. Nachträglich wurde es mit einem Kunststoffboden ausgelegt. "Damit unsere Besucher immer trockenen Fußes ins Zelt gelangen und auch trockene Füße behalten", sagt Circusdirektor Rainer Deutsch. Eine eigene Heizung im Zelt macht außerdem eine Nutzung im Winter möglich.

Zelt zu vermieten

Schon bald ist es außerdem möglich, seine eigene Feier mit Circus-Flair zu veredeln: Der Circus vermietet sein Zelt in Zukunft für Feste, Parties und Events: "Ob ein Kindergeburtstag mit Showprogramm, ein Firmenjubiläum in der Manege oder eine Hochzeit am Trapez - alles ist möglich", sagt der Circusdirektor. Rund um das Zelt soll dementsprechend ein kleiner Gastronomiebereich entstehen. "Erste Anfragen von Schulen für unser Weihnachtsfeierangebot gibt es bereits", so Rainer Deutsch.

Empfehlungen