Kunstmarkt 2007 rund ums Schloss Herten

Am Pfingstwochenende ist mächtig was los: Über 130 Künstler und Kunsthandwerker aus ganz Deutschland präsentieren und verkaufen am 27. und 28. Mai im Hertener Schlosspark ausgewähltes Kunsthandwerk. Von Bildhauerei, Holz- und Metallarbeiten über Schmuckdesign und Lederverarbeitung zu Ton- und Glaskunst – für jeden Geschmack ist etwas dabei.


Herten im Mai 2007. "Aus über 300 Bewerbungen - Bettina Hahn, Henrik Fronda und Sylvia Seelert laden zum 31. Kunstmarkt am Pfingstwochenendeso vielen wie noch nie - haben wir wieder ein niveauvolles und abwechslungs- reiches Angebot für unsere Besucher zusammengestellt", sagte Organisator Henrik Fronda vom Kulturbüro Herten.

Zum ersten Mal sind auch Künstler aus der Partnerstadt Arras vertreten. In einer Sonderausstellung im Südflügel des Schloss Herten präsentieren Künstler nicht nur ihre Malereien und Objekte, sondern informiert zusätzlich der Verein der "Arras-Freunde Herten" über seine Arbeit.

Auch das Kulturprogramm kann sich sehen lassen: Auf zwei Bühnen findet am Sonntag und Montag ein Kulturprogramm für die Kleinen und Großen statt. Gestartet wird am Sonntag um 11.30 Uhr mit der Gruppe Legal Buskers auf der Kulturwiese. Die Ruhrgebietsmusiker mit "keltischen Seelen" spielen Irish und Scottisch Folk mit einem Schuss Rhythm'n'Blues. Um 15 Uhr geht's mit dem Mitmachkonzert Karibuni für die ganze Familie weiter. Mit Musik aus Afrika, Lateinamerika oder dem Orient sind Kinder und Eltern aufgefordert mit zu tanzen und zu singen. Parallel dazu machen um 11 Uhr die Friends of Dixieland gute Laune Musik auf der Bühne im Schlosshof. Im Anschluss daran spielt die Gruppe The Up Town Four traditionelle Jazzstandards aus Swing, Mainstream und Latin.

Der Montag wird genauso musikalisch. Mit Rent Party Jazzband (11 Uhr) und Henrik Heartbass (14 Uhr) kommen erstklassige Musiker in den Schlosshof. Walking-Acts wie Gerd der Gaukler und die Gruppe Jaap Slagmans wird an beiden Pfingsttagen das Publikum unterhalten.

Stände mit Kulinarischen Spezialitäten im Schlosshof und auf der Kulturwiese aus Deutschland, Griechenland, Türkei, Italien, Frankreich, Afrika und Israel sorgen bei dem Open-Air-Event fürs leibliche Wohl.

Empfehlungen