Kamp-Lintfort geht auf die Schiene

News vom 14.12.2018 - Kamp-Lintfort (idr). Kamp-Lintfort geht auf die Schiene: Der Rat der Stadt hat die Beteiligung an der noch zu gründenden Niederrheinbahn GmbH beschlossen. Partner wird die R.A.T.H. Gruppe aus Düren. Die Gesellschaft soll als Eisenbahninfrastrukturunternehmen die Gleistrasse von Kamp-Lintfort bis zum Bahnhof Rheinkamp (Moers) sanieren und so die Voraussetzungen für einen Bahnanschluss schaffen. Später wird sie die Trasse auch bewirtschaften. 2021 rollen die Züge, so der Plan. Die Stadt hofft aber, zur Landesgartenschau 2020 schon einen Vorlaufverkehr anbieten zu können.

Ist alles fertig, soll die Linie RB44 im Stundentakt von Bottrop über Oberhausen, Duisburg und Moers bis Kamp-Lintfort fahren.

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }