Grimme-Preis 2013

News-Archiv: News vom 29.1.2013 - Marl/Düsseldorf (idr). Insgesamt 57 Produktionen gehen in das Rennen um den Grimme-Preis 2013. Das Marler Grimme-Institut gab heute die Nominierungen und eine erste Auszeichnung bekannt: Die Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschulverbandes (DVV) geht an den Fernsehregisseur Matti Geschonneck. Er habe "in der Summe seiner Eigenschaften den deutschen Fernsehfilm seit Anfang der 90er Jahre geprägt wie kaum ein zweiter", so die Begründung. Geschonnek hat zahlreiche Kriminalfilme inszeniert, darunter viele Folgen der Reihen "Tatort" und "Polizeiruf 110".

Unter den nominierten Produktionen in den insgesamt drei Kategorien sind u.a. das RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" und die NDR-Serie "Der Tatortreiniger" (Wettbewerb Unterhaltung), zwei "Tatorte" ("Die Ballade von Cenk und Valerie", NDR, und "Der tiefe Schlaf", BR) im Wettbewerb "Fiktion" sowie die Produktion "Arbeit Heimat Opel" (WDR) in der Kategorie "Information und Kultur". Hoffnung auf eine Spezial-Auszeichnung kann sich z.B. auch Günther Jauch für eine Moderation von "Wer wird Millionär" machen.

Verliehen werden alle Auszeichnungen auf der großen Preisgala am 12. April in Marl. Infos unter www.grimme-preis.de

Empfehlungen