A40-Ausbau in Dortmund und Wesel

News vom 22.9.2017 - Berlin/Düsseldorf (idr). Die Metropole Ruhr profitiert von der Bewilligung von Bundesmitteln für wichtige Straßenbau-Projekte. Insgesamt investiert der Bund 466,3 Millionen Euro in die Infrastruktur. Mehr als 200 Millionen fließen in den Ausbau der Autobahn 40 bei Dortmund und den Neubau der Bundesstraße 58, Ortsumgehung Wesel. Mit der Bewilligung kann der Bau nun beginnen. In Dortmund wird die heutige B1 von Dortmund-Ost (B236) bis zum Autobahnkreuz Dortmund/Unna (A1/A 44) sechsstreifig zur A40 ausgebaut. Diese Baumaßnahme wird 105,1 Millionen Euro kosten. Beim Abschnitt der B58 in Wesel handelt es sich um den Neubau einer ca. 3,8 Kilometer langen Ortsumgehung. Der nun für den Bau freigegebene Abschnitt beginnt östlich der bereits fertiggestellten Rheinbrücke und führt bis zum Anschluss an die B70 in Wesel. Die Maßnahme kostet 107,3 Millionen Euro.

Empfehlungen