Arbeitslosenquote im Ruhrgebiet

News-Archiv: News vom 7.1.2014 - Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). 260.112 Menschen waren im Dezember 2013 in der Metropole Ruhr (ohne Kreis Wesel) arbeitslos. Damit bleibt die Arbeitslosenquote wie bereits im November bei 11,1 Prozent. Das gab die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit heute bekannt.

Im Jahresrückblick stieg die Arbeitslosigkeit 2013 im Ruhrgebiet im Vergleich mit anderen NRW-Regionen am geringsten - um 2,8 Prozent auf 265.679 Arbeitslose im Jahresdurchschnitt. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich nur um 0,2 Punkte, allerdings auf einem hohen Niveau von 11,1 auf 11,3 Prozent. Wie in allen Landesteilen sank die Arbeitskräftenachfrage gegenüber 2012 in der Metropole Ruhr um 12,6 Prozent auf 93.092 Stellenangebote. Der Agenturbezirk Essen verzeichnete einen Einbruch bei den offenen Stellen um 29,4 Prozent auf 12.543 Angebote.

Im Jahresdurchschnitt wiesen die Agenturbezirke Dortmund mit 13,2 Prozent, Duisburg mit 12,9 Prozent und Gelsenkirchen mit 12,6 Prozent die ungünstigsten Arbeitslosenquoten aus.

Empfehlungen